EDV-Organisationsmodelle für Steuerkanzleien

Einsatzmöglichkeiten und Auswahlkriterien

  • Authors
  • Harald Luther

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Harald Luther
    Pages 13-18
  3. Harald Luther
    Pages 27-75
  4. Harald Luther
    Pages 141-165
  5. Harald Luther
    Pages 167-202
  6. Back Matter
    Pages 203-227

About this book

Introduction

Der technische Fortschritt im Bereich der Datenverarbeitung beeinflußt weiterhin auch die Sachbearbeitung in Steuerkanzleien und Buchstellen. War die EDV-Organisation noch vor einigen Jahren überwiegend zentral ausgerichtet, so sind heute dezentrale und verbun­ dene Lösungen hinzugekommen, welche die EDV -Organisation und die technische Aus­ stattung in Steuerkanzleien verändern. Im Mittelpunkt der Datenverarbeitung in der Kanzlei steht heute der Personal Computer, der aufgrund seiner offenen Konzeption für vielfältige Arbeiten in Steuerkanzleien einge­ setzt werden kann. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der reinen Datenerfassung bis hin zum vernetzten Einsatz in der Kanzlei beziehungsweise mit dem Rechenzentrum. Der Autor dieses Buches hat sich im Rahmen seiner Dissertation ausführlich mit EDV­ Organisations formen für Steuerkanzleien beschäftigt und versucht, das grundsätzliche Vorgehen im Zusammenhang mit Automatisierungsfragen aufzuzeigen. Am Anfang steht die Analyse der Aufbau-und Ablauforganisation der eigenen Organisa­ tion. Es werden verschiedene Methoden vorgestellt, die hierfür zur Auswahl stehen. Insbe­ sondere wird eine effektive Methode vorgestellt, um die Zeiten für die einzelnen Arbeiten in Steuerkanzleien zu ermitteln. Dem folgt die Darstellung von aktuellen technischen Entwicklungen mit ihrem möglichen Einfluß auf die Sachbearbeitung in Steuer kanzleien. Erst die Analyse der betrieblichen Abläufe und die Kenntnis neuer Techniken ermöglicht die Zusammenstellung von verschiedenen EDV -Organisationsformen. Neben der Darstellung der zentral ausgerichteten EDV -Organisationsformen werden aber insbesondere auch die dezentralen und verbundenen Formen der Datenverarbeitung be­ handelt und die Vor-und Nachteile der verschiedenen Lösungsansätze dargestellt. Das letzte Kapitel behandelt schließlich die Auswahlkriterien, welche bei der Wahl der Da­ tenverarbeitungsorganisation beziehungsweise bei der Auswahl der Software zu beachten sind.

Keywords

Betriebswirtschaft Buchführung Datenbank Datenverarbeitung Handel Kalkulation Methoden Organisation Volkswirtschaft Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-91715-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien 1989
  • Publisher Name Gabler Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-409-19722-9
  • Online ISBN 978-3-322-91715-7
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods