Advertisement

Arabien: Mehr als Erdöl und Konflikte

  • Editors
  • Udo Steinbach

Part of the Politisches Streiflicht book series (POSTR)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Udo Steinbach, Helmut Mejcher, Wolfgang Köhler, Kenneth W. Stein, Andreas Rieck, Thomas Koszinowski et al.
    Pages 11-98
  3. Helga Baumgarten, Helena Cobban, Alexander Flores, Yehoshavat Harkabi, Hisham Sharabi, Harald List
    Pages 99-140
  4. Harald Mehner, Dieter Müller-Wodarg, Gad Gilbar, Volker Nienhaus, Martin Raschen, Erhard Gabriel et al.
    Pages 141-193
  5. Jörg von Uthmann, Werner Adam, Lothar Rühl, Udo Steinbach
    Pages 195-220
  6. Udo Steinbach, Michael Wolffsohn
    Pages 221-232
  7. Fawzi Mellah, Hassouna Mosbahi, Wolfgang Günter Lerch, Hartmut Bobzin, Hédi Eckert, Khalid Duran et al.
    Pages 233-270
  8. Wiebke Walther, Bärbel Meyer, Arnold Hottinger
    Pages 271-296
  9. Regina Karachouli, Erdmute Heller, Peter Heine, Munir D. Ahmed, Wolfgang S. Freund
    Pages 297-326
  10. Claudia Utermann
    Pages 327-350
  11. Back Matter
    Pages 351-352

About this book

Introduction

Die Araber und die "Arabische Welt" begegnen uns nahezu täglich - in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen - in den Medien. Gegenstand und Anlaß der Berichterstattung freilich sind zumeist wenig erfreulich. Das hat viele Gründe. Einer ist in der Tht das schwere Erbe, das die Geschichte den Arabern hinterlassen hat: erst die Herrschaft des Os­ manischen Reiches, später die anderthalb Jahrhunderte dauernde Dominanz Europas. Ein anderer Grund liegt naturgemäß in den Ara­ bern selbst. Vergleichen mit anderen Teilen der nicht-europäischen (im weitesten Sinne) Welt tun sie sich schwer, die Gegebenheiten und Erfordernisse der Modeme anzunehmen und mitzugestalten. Ein dritter Grund aber liegt in unserem eingeschränkten Wahrneh­ mungsvermögen in einer Zeit, in der vornehmlich negative Sensatio­ nen, vermittelt in den Medien, eine breite Öffentlichkeit unter­ halten. In unseren Thgen, in der die Welt so rasch zusammenwächst, in der Schranken fallen und neue Formen vielseitiger Zusammenarbeit ent­ stehen, sollten wir uns eine solche Fremdheit nicht mehr leisten. Das hier vorgelegte Bändchen soll deshalb ein wirklichkeitsnahes Bild der Araber und ihrer "Welt" vermitteln. Es soll helfen, Fremdheit zu überwinden. Nach der Durchsicht der zumeist kurzen Beiträge soll der Leser das Gefühl haben, etwas mehr von der "arabischen Welt", ihren Menschen und Problemen, aber auch ihren Bemühungen, in dieser Welt einen Platz zu finden, zu verstehen, als dies ihm aus der laufenden Berichterstattung möglich ist.

Keywords

Bevölkerung Europa Familie Geschichte Gesellschaft Herrschaft Kultur Macht Marktwirtschaft Minderheiten Moderne Nation Politik Westen Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-91412-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1992
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-0981-4
  • Online ISBN 978-3-322-91412-5
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking