Advertisement

Wie die Medien die Wirklichkeit steuern und selber gesteuert werden

  • Editors
  • Lothar Rolke
  • Volker Wolff

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 9-9
  3. Medien zwischen Informationspflicht und Markterfolg

  4. Berichterstattung zwischen Datenflut und Irrtumsrisiko

  5. Öffentliche Meinungsbildung zwischen Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit

  6. Forschungsübersicht

    1. Front Matter
      Pages 263-263
  7. Back Matter
    Pages 277-280

About this book

Introduction

Das Mediensystem hat in den westlichen Hochleistungsgesellschaften eine Führungsrolle übernommen: Politik und Wirtschaft handeln mehr als je zuvor nach den publizistischen Regeln, die Presse, Funk und Fernsehen vorgeben. Doch je stärker unser Bild von Wirklichkeit durch die Medien bestimmt wird, desto professioneller werden die Einflußversuche durch PR- und Kommunikationsmanager aus Unternehmen, Parteien und gesellschaftlichen Organisationen. Der Band bringt komprimiert und gut lesbar die unterschiedlichen Sichtweisen von Journalisten, PR-Managern und Wissenschaftlern zusammen. Durch einleitende Kommentierungen werden sie von den Herausgebern miteinander verbunden.

Keywords

Arbeit Berichterstattung Journalismus Journalisten Kommunikation Kommunikationswissenschaft Konsum Marktwirtschaft Medien Mediengesellschaft Nation Public Relations Wettbewerb Öffentliche Meinung Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90798-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13398-0
  • Online ISBN 978-3-322-90798-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods