Privater Verbrauch in Deutschland

Eine empirische Untersuchung der Ausgaben auf Grundlage der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993

  • Authors
  • Sandra Jung

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXI
  2. Sandra Jung
    Pages 1-3
  3. Sandra Jung
    Pages 5-22
  4. Sandra Jung
    Pages 43-56
  5. Sandra Jung
    Pages 203-207
  6. Back Matter
    Pages 209-233

About this book

Introduction

Die Konsumgüternachfrage ist die mit Abstand größte Komponente der gesamtwirtschaftlichen Endnachfrage. Entsprechend groß ist die Bedeutung des Privaten Verbrauchs für die Analyse des Wohlstandsgrades, der konjunkturellen Entwicklung und der Betroffenheit durch Inflation in einer Volkswirtschaft.

Sandra Jung gibt zunächst einen Überblick über die Entwicklung des Privaten Verbrauchs in Deutschland und über Methoden, ihn zu messen und zu erklären. Im Rahmen einer Querschnittsanalyse untersucht sie sodann die Ausgaben einzelner Haushalte für den Privaten Verbrauch. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf den Bestimmungsgrößen Einkommen, Familienzyklus und Sozialstruktur. Die Untersuchung stützt sich auf Daten der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993.

Keywords

Ausgaben Einkommen Güter Haushalte Haushaltstheorie Inflation Konjunktur Konsum Mikroökonomie Nachfrage Sozialstruktur Statistik Tausch Volkswirtschaft Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90556-7
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7279-6
  • Online ISBN 978-3-322-90556-7
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods