Advertisement

Weiberkram

Wie der Kulturjournalismus mit der Mode umgeht

  • Authors
  • Sigrun Matthiesen

Part of the Journalistik book series (JFP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Sigrun Matthiesen
    Pages 14-40
  3. Sigrun Matthiesen
    Pages 41-54
  4. Sigrun Matthiesen
    Pages 55-80
  5. Sigrun Matthiesen
    Pages 81-112
  6. Sigrun Matthiesen
    Pages 113-156
  7. Back Matter
    Pages 163-188

About this book

Introduction

Der herkömmliche Qualitätsjournalismus in Deutschland vernachlässigt das Thema Mode und damit das weibliche Publikum. Das ist das Ergebnis dieses Bandes, der die Mode-Berichterstattung der "New York Times", der "Süddeutschen Zeitung" und der "Frankfurter Allgemeinen" analysiert hat. Die Autorin beläßt es nicht bei der Kritik. Vor allem im amerikanischen Journalismus hat sie entdeckt, wie das Thema Mode auch kompetent und in einer Weise behandelt werden kann, daß es Frauen interessiert. So werden Potentiale sichtbar, die Journalistinnen und Journalisten für die Herstellung von Öffentlichkeit nutzen könnten, wenn sie sich von einem elitären Kulturbegriff lösten. Die Autorin entwickelt Qualitätskriterien für die Modeberichterstattung, die sie an Beispiel-Artikeln verdeutlicht. Von der Arbeit geht der Impuls aus, die Mode im Kulturjournalismus ebenso ernst zu nehmen wie die Männersache Fußball im Sportteil.

Keywords

Journalismus Journalisten Journalistik Kultur Kulturjournalismus Mode Modejournalismus Nachrichten Struktur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90295-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13472-7
  • Online ISBN 978-3-322-90295-5
  • Buy this book on publisher's site