Untersuchung des Einflusses von Gesteinssplitten auf die Helligkeit von bituminösen Fahrbahndecken

  • Werner Leins
  • Georg Meyer
  • Peter von Berg
  • Rudolf Hennes

Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2938)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Werner Leins, Georg Meyer, Peter von Berg, Rudolf Hennes
    Pages 1-1
  3. Werner Leins, Georg Meyer, Peter von Berg, Rudolf Hennes
    Pages 2-11
  4. Werner Leins, Georg Meyer, Peter von Berg, Rudolf Hennes
    Pages 12-12
  5. Werner Leins, Georg Meyer, Peter von Berg, Rudolf Hennes
    Pages 13-16
  6. Werner Leins, Georg Meyer, Peter von Berg, Rudolf Hennes
    Pages 17-29
  7. Werner Leins, Georg Meyer, Peter von Berg, Rudolf Hennes
    Pages 30-68
  8. Werner Leins, Georg Meyer, Peter von Berg, Rudolf Hennes
    Pages 69-71
  9. Back Matter
    Pages 72-125

About this book

Introduction

Helle oder dunkle Straßen sind im Hinblick auf die Ver­ kehrssicherheit immer noch umstrittene Themen. Einer­ seits erlauben helle Straßen eine gute optische Führung und andererseits können, wenn die Straßen künstlich be­ leuchtet werden, erheblich bessere Leuchtdichten erzielt werden. Als Gegenargument führt man oft den guten Kontrast an, den dunkle Fahrbahndecken gegenüber der hellen Fahr­ bahnmarkierung aufweisen. Sicherlich sind die ersten Argumente gewichtiger als der Kontrast Fahrbahn zu Fahrbahnmarkierung, da vorn Sehvorgang bei einer hellen Straße bessere Voraussetzungen zum Erkennen von Hindernissen gegeben sind. Da das Auge auf verschiedene Helligkeiten von Gegenständen unterschiedlich reagiert und diese Empfindlichkeit bei geringen und sehr starken Hellig­ keiten herabgesetzt ist, ist es die Aufgabe des Ingenieurs, günstige Voraussetzungen für die Sehbedingungen im Verkehrs­ raum mit dem Ziel einer Verbesserung der Verkehrssicherheit zu schaffen. Zur Lösung dieses Problemkreises sind zwei Ingenieurbereiche angesprochen, einmal die Lichtingenieure zur Optimierung der Beleuchtungsseite und zum anderen die Bauingenieure, um inner­ halb des Verkehrsraumes die Voraussetzungen von Seiten der Fahrbahn den Ansprüchen anzupassen. Die Berücksichtigung beider Arbeitsergebnisse sollen schließlich die guten Lö­ sungen liefern, die die Kraftfahrer erwarten. Seitens der Bauingenieure liegen jedoch erst sehr wenige Forschun- und Erfahrungswerte vor, so daß zur Zeit noch auf diesem Gebiet Grundlagenarbeit geleistet werden muß. - 2 - 2. Wissensstand (Literaturübersicht) Die Helligkeit eines Gegenstandes hängt vom Licht, das auf diesen Gegenstand fällt, und von der Art und Graße ab, wie dieser Lichtstrahl reflektiert wird. Sie wird als Leuchtdichte bezeichnet.

Keywords

Asphalt Asphaltbeton Beton Bitumen Forschung Ingenieur Kennwert Optimierung Setzung Sicherheit Simulation Stein Trass Verkehrssicherheit Werkstoff

Authors and affiliations

  • Werner Leins
    • 1
  • Georg Meyer
    • 1
  • Peter von Berg
    • 1
  • Rudolf Hennes
    • 1
  1. 1.Institut für Straßenwesen, Erd- und TunnelbauRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-88483-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien 1980
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-02938-2
  • Online ISBN 978-3-322-88483-1
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering