Interorganisationale Geschäftsprozesse in virtuellen Marktplätzen

Chancen und Grenzen für das B-to-B-Geschäft

  • Authors
  • Werner Boysen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xx
  2. Werner Boysen
    Pages 1-13
  3. Werner Boysen
    Pages 235-250
  4. Werner Boysen
    Pages 251-262
  5. Werner Boysen
    Pages 263-322
  6. Back Matter
    Pages 323-335

About this book

Introduction

Die Öffnung der Märkte und eine zunehmende Markttransparenz sind insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen eine Herausforderung. Das Umfeld ist geprägt von Globalisierungszwang, Vernetzung und Digitalisierung, Innovationsdruck, Preisdruck und einer Flut von Informationen.

Werner Boysen analysiert den Einfluss alternativer Koordinationsformen auf die Effektivität und Effizienz internetbasierter Geschäftsprozesse und prüft Kommunikationsmodelle auf ihre Relevanz in virtuellen Marktplätzen. Er zeigt, in welcher Weise sich Marktstrukturen verändern, und beschreibt zu erwartende Szenarien in B-to-B-Märkten. Anhand einer Fallstudie aus dem Bereich der Industrie für flexible Verpackung werden die Gestaltungsansätze zur Konzeption virtueller Marktplätze überprüft.

Keywords

Bewertung E-Business Electronic Business Empfehlung Erfolgsfaktor Geschäftsmodell Kernkompetenzen Kommunikationstheorie Marketing Mittelstand Netzwerk Organisationsstruktur Organisationstheorie Werbung Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-87396-5
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7405-9
  • Online ISBN 978-3-322-87396-5
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods