Von Krebsen und Kriminellen

Mathematische Modelle in Biologie und Soziologie

  • Authors
  • Edward Beltrami

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-viii
  2. Edward Beltrami
    Pages 1-26
  3. Edward Beltrami
    Pages 56-83
  4. Edward Beltrami
    Pages 84-125
  5. Edward Beltrami
    Pages 163-183
  6. Back Matter
    Pages 184-200

About this book

Introduction

Vor dreißig Jahren traf ein kleines Bändchen von John Kemeny und Laury Snell - ,,Mathematische Modelle in den Sozialwissenschaften- den Geschmack vieler Leser, weil es neue Anwendungen der Mathematik außerhalb von Physik und Technik bot. Dieses Buch ist schon lange nicht mehr erhältlich und erstaunlicherweise ist nichts Vergleichbares in der Zwischenzeit erschienen, um die Lücke zu schließen. Das Büchlein, das Sie gerade lesen, ist ein neuer Text auf nicht zu hohem Niveau, der einige neuere Anwendungen mathematischer Me­ thoden auf faszinierende Fragen der Sozialwissenschaften und der Bio­ logie vorführt. Wir benutzen dabei Material aus der Forschungsliteratur, das authentische, aber leicht nachvollziehbare Anwendungen mathe­ matischer Ideen beschreibt, von Matrixalgebra und Markoffketten bis zu höherer Wahrscheinlichkeitstheorie und Differentialgleichungen. Die meisten Kapitel sind nicht-akademisch, weil sie auf üblichen Erfahrun­ gen beruhen und mögliche Auswirkungen beschreiben. Obwohl ein Teil des Materials eher anekdotisch und spekulativ ist, ist der Rest aufgebaut auf harter empirischer Schlußweise. Einige Male zitiere ich relevante Artikel aus Tageszeitungen, um dem Leser den Kontakt zu Fragen des täglichen Lebens vorzuführen. Mathematische Modellierung ist ein Organisationsprinzip, mit dem man ein großes und oft genug verwirrendes Feld von Tatsachen in knap­ per Weise überblicken kann. Ein gutes Modell ist eine nützliche Meta­ pher, die einen Teil der zugrundeliegenden Dynamik offenlegt. Damit man Einblick in einen komplexen Prozeß gewinnen kann, ist es wichtig, daß das Modell einfach und transparent, vielleicht sogar ein bißchen ei­ ne Karikatur ist. Die Modelle, die ich für dieses Buch ausgewählt habe, besitzen alle diese Qualität.

Keywords

Algebra Differentialgleichung Dynamik Funktion Gleichung Mathematik Mobilität Modellierung Organisation Sozialwissenschaft Soziologie Stadt Umwelt Wahrscheinlichkeitstheorie soziale Mobilität

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-84152-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1993
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-06514-0
  • Online ISBN 978-3-322-84152-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences