Advertisement

Erfolg durch Vertrauen

Abschied vom Management des Mißtrauens

  • Authors
  • Peter Nieder

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Zielsetzung und Vorgehensweise

    1. Front Matter
      Pages 13-13
    2. Peter Nieder
      Pages 14-16
    3. Peter Nieder
      Pages 16-18
    4. Peter Nieder
      Pages 18-21
  3. Grundlagen des Vertrauens

    1. Front Matter
      Pages 23-23
    2. Peter Nieder
      Pages 24-27
    3. Peter Nieder
      Pages 28-31
    4. Peter Nieder
      Pages 31-34
    5. Peter Nieder
      Pages 34-36
  4. Grundlagen des Führungserfolges

    1. Front Matter
      Pages 43-43
    2. Peter Nieder
      Pages 44-47
    3. Peter Nieder
      Pages 48-51
    4. Peter Nieder
      Pages 51-52
    5. Peter Nieder
      Pages 53-56
  5. Grundlagen eines Vertrauensmanagements

    1. Front Matter
      Pages 57-57
    2. Peter Nieder
      Pages 64-66
  6. Die Praxis des Vertrauensmanagement

    1. Front Matter
      Pages 67-67
    2. Peter Nieder
      Pages 68-68
    3. Peter Nieder
      Pages 68-72
    4. Peter Nieder
      Pages 72-91
    5. Peter Nieder
      Pages 108-114
    6. Peter Nieder
      Pages 114-131
  7. Führung als Veränderungs- und Vertrauensmanagement

    1. Front Matter
      Pages 133-133
    2. Peter Nieder
      Pages 134-138
    3. Peter Nieder
      Pages 139-141
  8. Back Matter
    Pages 142-151

About this book

Introduction

Es ist kaum mehr zu überblicken und stellenweise auch nicht mehr zu lesen, was über Führung gesagt und geschrieben wird. Dazu ein kleines Beispiel ohne Namensnennung: Vorgesetzte sollen arbeiten: • als Gestalter, nicht als Verwalter • als Begeisterer, nicht als Bremser • als Unternehmer, nicht als Unterlasser Führungskräfte als echte Unternehmer in Unternehmen sind viel wert, wenn sie • Sinn vermitteln und die Menschen entfesseln • Unternehmerisches Handeln fordern und fördern • Die Potentiale der Menschen zur Entfaltung bringen • Die Unternehmen aktivieren und nicht amputieren (Ende des Beispiels) Als ob diejenigen, die so etwas schreiben und sagen, bereit und fähig sind, diese Vielzahl von Aufgaben und Rollen von Führungs­ kräften gut auszuüben. Wo sind denn diese perfekten Führungs­ kräfte. Kann es sie überhaupt geben? Wenn trotzdem hiermit ein weiteres Buch über Führung veröffentlicht wird, dann aus den folgenden Gründen: 5 Es geht in erster Linie darum, Vorgesetzten Mut zu machen und ihnen eine Unterstützung darin zu geben: • Ihr Fremdbild (nicht ihr Feindbild) bei ihren Mitarbeitern zu erfahren, • mit dieser Erfahrung ihr Selbstbild zu überprüfen, und • über ihr Menschenbild nachzudenken und andere (z. B. die eigenen Mitarbeiter) ernst zu nehmen. Das Ziel dieses Buches ist es, dazu beizutragen, daß Vorgesetzte sich mehr zutrauen und anderen mehr vertrauen. Da Kontrolle immer mit einem zeitlichen Aufwand verbunden und Vertrauen eine Einstellung ist, hat der Einsatz von Vertrauen öko­ nomische Vorteile.

Keywords

Entwicklung Erfolg Führung Führungsinstrument Führungskraft Führungskräfte Kommunikation Management Organisation Organisationsentwicklung Unternehmer Vertrauen betriebliche Gesundheitsförderung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-82730-2
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Gabler Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-409-18914-9
  • Online ISBN 978-3-322-82730-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods