Überörtliche Kommunalprüfung

Effizienzgewinne im kommunalen Wettbewerb durch überörtliche Prüfung — Funktionsbestimmung und Gestaltungsempfehlungen zu Kommunalprüfung aus interaktionsökonomischer Sicht

  • Authors
  • Karl-Heinz Binus

Table of contents

About this book

Introduction

Im Gegensatz zur örtlichen Kommunalprüfung ist die überörtliche Kommunalprüfung eine externe Revision und ermöglicht einen interkommunalen Vergleich sowie eine Betrachtungsweise über den einzelnen Finanzvorgang hinaus. Als Gegenstand wirtschaftswissenschaftlicher Untersuchungen hat das Thema Prüfung im öffentlichen Bereich bisher kaum Beachtung gefunden. Insbesondere mit der Reform des Verwaltungsmanagements stellt sich immer nachdrücklicher die Frage, welche Rolle öffentliche Prüfer angesichts knapper werdender finanzieller Ressourcen spielen bzw. in Zukunft spielen sollten.

Aus interaktionsökonomischer Perspektive analysiert Karl-Heinz Binus den Stand der überörtlichen Kommunalprüfung. Er überträgt Sichtweisen und Schlussfolgerungen des privatrechtlichen Prüfungswesens auf den kommunalen Bereich und zeigt wesentlichen Veränderungsbedarf auf. Er untersucht, wie die Kommune institutionenökonomisch zu erklären ist, welche Interaktionspartner relevant sind, inwieweit das Haushalts- und Rechnungswesen den Leistungserstellungsprozess ausreichend widerspiegelt, ob überörtliche Prüfung gegenwärtig ein Glaubwürdigkeitssignal darstellt und welche Konsequenzen für eine Neugestaltung der Prüfung zu ziehen sind.

Keywords

Gemeindeprüfung Interaktionsökonomik Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen Kommunalprüfung Prinzipal-Agent-Theorie Rechnungshof Öffentliche Finanzkontrolle

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-82116-4
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2005
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8350-0090-2
  • Online ISBN 978-3-322-82116-4
  • About this book