Informationsverarbeitung am Neuen Markt

Eine empirische Analyse der Determinanten von Kursreaktionen auf Ad-hoc-Meldungen

  • Authors
  • Stephanie Elisabeth Hauser

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVII
  2. Stephanie Elisabeth Hauser
    Pages 1-18
  3. Stephanie Elisabeth Hauser
    Pages 85-130
  4. Stephanie Elisabeth Hauser
    Pages 131-180
  5. Stephanie Elisabeth Hauser
    Pages 181-255
  6. Stephanie Elisabeth Hauser
    Pages 257-265
  7. Back Matter
    Pages 267-320

About this book

Introduction

Die Schließung des neuen Marktes, die Diskussion um die Transparenz der Berichterstattung und Beschuldigungen der gezielten Manipulation von Kursen mit Hilfe von Ad-hoc-Meldungen führten zu einer allgemeinen Skepsis gegenüber börslich organisierten Wertpapiermärkten.

Auf empirischer Basis geht Stephanie Elisabeth Hauser der Frage nach, ob Ad-hoc-Meldungen am Neuen Markt zu einer effizienten Verarbeitung neuer Informationen und somit zur Schaffung eines effizienten und fairen Marktumfeldes beigetragen haben. Mit Hilfe einer Ereignisstudie analysiert sie einen Datensatz von Ad-hoc-Meldungen des ersten Halbjahres 2001, überprüft Determinanten der Kursverarbeitung und untersucht mögliche Hinweise auf Insiderhandel und Ineffizienzen.

Keywords

Ad-hoc-Meldungen Ereignisstudie Informationseffizienz Kapitalmarkt Markteffizienz Neuer Markt

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81603-0
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7933-7
  • Online ISBN 978-3-322-81603-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Oil, Gas & Geosciences