Marketing-Mix-Strategien in umweltfreundlich-differenzierten Märkten

Computergestützte Simulation und Optimierung eines lebenszyklusübergreifenden Diffusionsmodells

  • Authors
  • Heiko Kay Xander

Part of the Betriebswirtschaftslehre für Technologie und Innovation book series (BTI, volume 43)

About this book

Introduction

Die Markteinführung neuer Produkte in bereits bestehende Märkte stellt für Unternehmen ein komplexes und von vielen Einflussfaktoren determiniertes Entscheidungsproblem dar. Insbesondere Hersteller umweltfreundlicher Produkte sind angesichts der etablierten Konkurrenz mit zahlreichen Widerständen und Markteintrittsbarrieren konfrontiert, deren Überwindung einen verstärkten Marketingeinsatz erfordert.

Heiko Kay Xander analysiert, in welchen Marktsituationen neu eingeführte umweltorientierte Produkte sich gegen herkömmliche Konkurrenzangebote durchsetzen bzw. warum sie scheitern. Sein Modell bildet die Umweltrelevanz im Unternehmensverhalten durch eine übergreifende Sichtweise der Unternehmensentscheidungen bei der Einführung neuer Produkte ab und berücksichtigt nicht nur die reine Marktphase, sondern auch alle vor- und nachgelagerten Phasen im Lebenszyklus einer Innovation. In einer Simulation untersucht er, wie mit Hilfe eines evolutionären Suchalgorithmus optimale Preis-, Werbe- und Produktstrategien für die konkurrierenden Unternehmen abgeleitet und die Ergebnisse für die weitergehende Strategieplanung im eigenen Unternehmen genutzt werden können.

Keywords

Diffusionsforschung Entsorgung Innovation Marketing Marketing-Mix Markteinführung Markteinführungsstrategie Märkte Produktlebenszyklus Umweltfreundlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81481-4
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7790-6
  • Online ISBN 978-3-322-81481-4
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Telecommunications
Consumer Packaged Goods