Die Balanced Scorecard als Instrument einer modernen Controlling-Konzeption

Beurteilung und Gestaltungsempfehlungen auf der Basis des Stakeholder-Ansatzes

  • Authors
  • Jürgen Bischof

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Einführung

    1. Jürgen Bischof
      Pages 1-3
  3. Aufgaben des Controlling und Anforderungen an die Instrumente

  4. Analyse des Balanced-Scorecard-Ansatzes

  5. Zusammenfassung und Fazit

    1. Jürgen Bischof
      Pages 195-203
  6. Back Matter
    Pages 205-238

About this book

Introduction

Die Balanced Scorecard als Konzept zur erfolgreichen Umsetzung von Strategien findet in Wissenschaft und Praxis große Beachtung. Eine theoretische Fundierung fehlt jedoch noch weitgehend, und der Praxiseinsatz erfolgt häufig unreflektiert, so dass die innovativen Potenziale dieses Instruments nur unzureichend genutzt werden.

Jürgen Bischof zeigt auf, welche neuen Möglichkeiten der Strategieumsetzung die Balanced Scorecard bietet. Er gibt einen Überblick über moderne Ansätze des Management und Controlling, bei denen die Beziehungen zu den so genannten Stakeholdern (insbesondere Kapitalgeber, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, strategische Partner) im Mittelpunkt stehen. Auf der Basis einer Umfrage zu Verbreitungsgrad und Stand der Anwendung bei den DAX-100-Unternehmen entwickelt der Autor konkrete Gestaltungsempfehlungen für den Einsatz der Balanced Scorecard im Sinne eines stakeholder-orientierten Controlling.

Keywords

Balanced Scorecard Balances Scorecard Controlling Controlling-Konzept Instrumente Neue Institutionenökonomik Performance Measurement Stakeholder-Management Strategische Unternehmensführung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81418-0
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7614-5
  • Online ISBN 978-3-322-81418-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods