Unternehmenstheater zur Unterstützung von Veränderungsprozessen

Wirkungen, Einflussfaktoren, Vorgehen

  • Authors
  • Stefanie Teichmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Stefanie Teichmann
      Pages 3-8
  3. Theoretischer Bezugsrahmen

    1. Front Matter
      Pages 19-19
    2. Stefanie Teichmann
      Pages 58-98
  4. Empirische Untersuchung

    1. Front Matter
      Pages 99-99
    2. Stefanie Teichmann
      Pages 122-178
    3. Stefanie Teichmann
      Pages 179-249
  5. Synthese und Ausblick

  6. Back Matter
    Pages 277-300

About this book

Introduction

Die Fähigkeit zur schnellen und umfassenden Veränderung gilt heute als bedeutender Wettbewerbsvorteil. Gestaltung und Umsetzung erweisen sich jedoch häufig als schwierig. Um Verständnis für die Notwendigkeit von Veränderungen zu schaffen und emotionale Widerstände zu mindern, bedienen sich Unternehmen daher zunehmend innovativer Interventionsformen.

Stefanie Teichmann untersucht, inwiefern maßgeschneidertes Unternehmenstheater einen sinnvollen Beitrag bei der Durchführung geplanter Veränderungen leisten kann. Im Zentrum der Betrachtung steht dabei die Analyse zweier ausführlicher Fallbeispiele. Die Autorin erläutert die potenziellen Wirkungen von Unternehmenstheater im Kontext organisatorischen Wandels, beschreibt die praktische Vorgehensweise von Anbietern und Anwendern und entwickelt Handlungsempfehlungen für einen erfolgreichen Einsatz.

Keywords

Intervention Organisationsentwicklung Organisatorischer Wandel Unternehmen Unternehmenstheater Veränderungsprozesse Wirkungsforschung Änderungsprozesse

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81404-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7532-2
  • Online ISBN 978-3-322-81404-3
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods