Advertisement

Politisierte Demokratie

Richard Rortys politischer Antiessentialismus

  • Authors
  • Dirk Auer

Part of the Studien zur politischen Gesellschaft book series (SZPOLGES, volume 7)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Dirk Auer
    Pages 7-14
  3. Dirk Auer
    Pages 15-72
  4. Dirk Auer
    Pages 73-140
  5. Dirk Auer
    Pages 141-188
  6. Dirk Auer
    Pages 189-196
  7. Back Matter
    Pages 197-208

About this book

Introduction

Rortys politische Theorie steht in der Tradition einer vorwiegend im angloamerikanischen Sprachraum geführten Diskussion um ein "non-foundationalist thinking about democracy", das im Fehlen eines letzten Fundaments normativer Überzeugungen keine Schwächung, sondern vielmehr die Chance für eine weitere Vertiefung und Radikalisierung des demokratischen Ideals sieht. Durch eine problemorientierte Rekonstruktion der politischen Schriften Rortys wird der Frage nachgegangen, welche praktischen Effekte aus einer Neubeschreibung politischer Praxis erfolgen, mit der auf alle essentialistischen Fundierungsversuche verzichtet wird und normative Fragen als rein politische Fragen betrachtet werden. Was passiert mit Prinzipien wie "Freiheit" oder "Gerechtigkeit", mit denen liberale Demokratien ihr normatives Selbstverständnis beschreiben, wenn sie aus ihren traditionell essentialistischen Begründungszusammenhängen gelöst werden?

Keywords

Antiessentialismus Demokratie Liberalismus Politik Politische Theorie Richard Rorty Rorty politische Gesellschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81018-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-4170-8
  • Online ISBN 978-3-322-81018-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking