Biopolitik

  • Wolfgang van den Daele

Part of the Leviathan book series (LSOND, volume 23)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Einleitung: Soziologische Aufklärung zur Biopolitik

    1. Wolfgang van den Daele
      Pages 7-41
  3. Genetische Diskriminierung?

  4. Gene als Schicksal

  5. Die Verteidigung der natürlichen Ordnung

  6. Back Matter
    Pages 295-296

About this book

Introduction

Biopolitik reagiert auf Grenzüberschreitungen. Sie reagiert darauf, dass Randbedingungen der menschlichen Natur, die bisher fraglos galten, technisch verfügbar werden. Und sie reagiert darauf, dass kulturell verankerte Deutungen des Menschen durch konkurrierende wissenschaftliche Konzepte in Frage gestellt werden. Das Ergebnis sind moralische Kontroversen und Regulierungsdebatten, in denen es im Kern um die alte Frage geht, ob wir dürfen, was wir können. Sollen die neuen Optionen, die sich für den technischen Umgang mit dem Menschen bieten, freigegeben werden? Oder sollen an die Stelle der faktischen Grenzen des Könnens nun die Grenzen des moralischen und rechtlichen Dürfens treten? Die Analysen in diesem Band zielen auf diese Konfliktarena und fragen nach dem möglichen Beitrag soziologischer Aufklärung zu den dort verhandelten Fragen.

Keywords

Agrarindustrie Biopolitik Genpatente Gentechnologie LEVIATHAN

Editors and affiliations

  • Wolfgang van den Daele
    • 1
  1. 1.Wissenschaftszentrum Berlin für SozialforschungBerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80772-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2005
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-14720-8
  • Online ISBN 978-3-322-80772-4
  • About this book