Advertisement

© 2005

Vom Retrenchment zur Krisenreaktionsfähigkeit

Ein empirischer Vergleich der Wohlfahrtsstaaten Schweden und Deutschland 1990–2000

  • Authors
Book

Part of the Forschung Politik book series (FPOLIT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Ole Wintermann
    Pages 13-24
  3. Ole Wintermann
    Pages 115-273
  4. Ole Wintermann
    Pages 275-295
  5. Back Matter
    Pages 297-319

About this book

Introduction

Ole Wintermann analysiert die Determinanten erfolgreicher sozial- und wirtschaftspolitischer Krisenreaktionsfähigkeiten des schwedischen und des deutschen Wohlfahrtsstaates von Beginn der 90er Jahre bis zur Jahrhundertwende. Der hierzu untersuchte Erklärungsansatz geht von der These aus, dass nur die Gleichzeitigkeit der parteipolitischen und institutionellen Flexibilitäten die Anpassungsfähigkeiten moderner Wohlfahrtsstaaten ermöglichen.

Keywords

Anpassungsfähigkeit Flexibilität Krisen Skandinavien Welfare

About the authors

Ole Wintermann ist Wissenschaftlicher Projektmanager im Großprojekt Demographischer Wandel der Bertelsmann Stiftung.

Bibliographic information

  • Book Title Vom Retrenchment zur Krisenreaktionsfähigkeit
  • Book Subtitle Ein empirischer Vergleich der Wohlfahrtsstaaten Schweden und Deutschland 1990–2000
  • Authors Ole Wintermann
  • Series Title Forschung Politik
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80731-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2005
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-14609-6
  • eBook ISBN 978-3-322-80731-1
  • Edition Number 1
  • Number of Pages , 319
  • Number of Illustrations 7 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Political Science
    Comparative Politics
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking

Reviews

"Im Zeichen nicht nur der tagespolitischen Reformdebatte in Deutschland, sondern auch der politikwissenschaftlich-analytischen Debatten um unterschiedliche Spiel-Arten von Kapitalismus bzw. um die Zukunft des Wohlfahrts- bzw. Sozialstaates verdient diese Doktorarbeit die Aufmerksamkeit einschlägig Interessierter." Lit-Tipps, 24.02.2006