Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Peter Pakesch
    Pages 11-126
  3. Back Matter
    Pages 127-132

About this book

Introduction

China boomt. Auch die Kultur in China ist in Bewegung und im regen Austausch mit der globalen Kunstwelt. Chinesische Künstler werden im Ausland wahrgenommen; internationale Architekten bauen in China; Galerien, Kunstmessen und Biennalen werden in Beijing und Schanghai gegründet. Der Künstler Ai Weiwei und der Architekt Yung Ho Chang verkörpern eine neue Generation von Kreativen, die sowohl im Ausland als auch in ihrer Heimat China ihre künstlerischen Wurzeln haben. Beide betreiben ihre Profession auf internationalem Niveau und werden international rezipiert.

Sie diskutieren mit dem Sammler Uli Sigg (Kenner chinesischer Kunst) und Peter Pakesch (Intendant am Landesmuseum Joanneum, Graz) über die Hintergründe und Auswirkungen dieses rasanten Wandels, das Verhältnis von Kunst und Architektur zur Politik, zu den Medien und zur chinesischen und internationalen Öffentlichkeit.

Keywords

Architecture, Art, Design Architektur Architektur, Kunst, Design Kreative Kultur Kunst Künstler Medien Museum Politik V109 cultural policy

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-211-89241-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Vienna 2009
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • Print ISBN 978-3-211-89240-4
  • Online ISBN 978-3-211-89241-1
  • Series Print ISSN 1613-5865
  • Buy this book on publisher's site