Advertisement

Kunst + Politik/Art + Politics

  • Hedwig Saxenhuber
Book
  • 3.2k Downloads

About this book

Introduction

Kann Kunst als ein wirksames Mittel zur Veränderung oder zum Widerstand gegen hegemoniale Macht genutzt werden? Welche Formen sollte eine solche Kunst annehmen? Und in welchem Kontext kann sie wirksam auftreten, um politische Brisanz zu entfalten? Der Band bietet ein breites Spektrum künstlerischer und essayistischer Antworten. Der Bogen der Werke spannt sich von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart. Themenkomplexe sind unter anderem die Nachwirkungen des Holocaust, der Ungarn-Aufstand, die atomare Bedrohung und das Fremde und Migration. Christian Höller fragt in seinem Essay nach den Rahmenbedingungen, unter denen künstlerische Ansätze ein politisches „Momentum" entwickeln können. Maria Berrios erstellt einen kurzen Abriss einer alternativen Kunstgeschichte in Chile während der Militärdiktatur. Sureyyya Evren berichtet über aktuelle Debatten in Istanbul und David Riff stellt anhand einer Analyse der gegenwärtigen Moskauer Verhältnisse die verbleibenden Freiräume und politischen Manöver dar.

Keywords

Art Kunst Macht Politics Politik V109 Veränderung Widerstand alteration power resistance

Editors and affiliations

  • Hedwig Saxenhuber
    • 1
  1. 1.Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7)Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-211-09461-7
  • Copyright Information Springer Vienna 2008
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • Print ISBN 978-3-211-09460-0
  • Online ISBN 978-3-211-09461-7
  • Buy this book on publisher's site