Advertisement

Theorie und Praxis der linearen Integralgleichungen 1

  • Authors
  • S. Fenyö
  • H. W. Stolle

Part of the Mathematische Reihe book series (LMW, volume 74)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Theorie der Linearen Operatoren

    1. Front Matter
      Pages 11-11
    2. S. Fenyö, H. W. Stolle
      Pages 13-46
    3. S. Fenyö, H. W. Stolle
      Pages 47-110
    4. S. Fenyö, H. W. Stolle
      Pages 111-228
    5. S. Fenyö, H. W. Stolle
      Pages 229-308
  3. Back Matter
    Pages 309-328

About this book

Introduction

Die letzte zusammenfassende Darstellung der Theorie der Integralgleichungen ist die heute schon klassische Arbeit vonHELLINGERund ToEPLITZ aus dem Jahre 1928 (Integralgleichungen und Gleichungen mit unendlich vielen Unbekannten, Leipzig/ Berlin 1928 - Sonderausgabe aus der Encyklopädie der Mathematischen Wissen­ schaften). Seit dem Erscheinen dieses Buches sind über 50 Jahre vergangen. Die von I. FRED­ HOLM, D. HILBERT, E. ScHMIDT, V. VoLTERRA, F. RIESZ, T. ÜARLEMAN u. a. aus­ gearbeitete und in der zitierten Arbeit von HELLINGER und ToEPLITZ dargestellte klassische Theorie der linearen Integralgleichungen lieferte viele Kenntnisse und Erfahrungen für die später entwickelte allgemeine Theorie der linearen Operatoren. Ohne die Benutzung der Ergebnisse dieser modernen Theorie wäre eine Behandlung der Theorie der linearen Integralgleichungen in der heutigen Zeit undenkbar. Auch hat sich in den vergangeneu 50 Jahren die Theorie der linearen Integralgleichungen in verschiedenen Richtungen weiterentwickelt, wozu in nicht geringem Maße die Operatorentheorie bzw. die Funktionalanalysis beigetragen haben. So wurde z. B. die für die Anwendungen wichtige Wiener-Hopf-Technik geschaffen, und es ent­ stand die Theorie der singulären Integralgleichungen.

Keywords

Funktionalanalysis Integral Integralgleichung

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
IT & Software
Telecommunications