Advertisement

Mathematisches Denken

Vom Vergnügen am Umgang mit Zahlen

  • T. W. Körner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Der Nutzen von Abstraktionen

    1. Front Matter
      Pages 15-15
    2. T. W. Körner
      Pages 17-40
    3. T. W. Körner
      Pages 41-63
    4. T. W. Körner
      Pages 65-98
    5. T. W. Körner
      Pages 99-148
  3. Was heißt messen?

    1. Front Matter
      Pages 149-149
    2. T. W. Körner
      Pages 151-169
    3. T. W. Körner
      Pages 171-199
    4. T. W. Körner
      Pages 201-230
    5. T. W. Körner
      Pages 231-276
    6. T. W. Körner
      Pages 277-318
  4. Vergnügen am Rechnen

    1. Front Matter
      Pages 319-319
    2. T. W. Körner
      Pages 321-355
    3. T. W. Körner
      Pages 357-407
    4. T. W. Körner
      Pages 409-432
  5. Variationen zum Thema „Enigma“

    1. Front Matter
      Pages 433-433
    2. T. W. Körner
      Pages 435-471
    3. T. W. Körner
      Pages 473-497
    4. T. W. Körner
      Pages 499-528
    5. T. W. Körner
      Pages 529-555
  6. Vergnügen am Denken

    1. Front Matter
      Pages 557-557
    2. T. W. Körner
      Pages 559-608
    3. T. W. Körner
      Pages 609-652
    4. T. W. Körner
      Pages 653-659
  7. Back Matter
    Pages 661-719

About this book

Introduction

Dieses Buch wendet sich zuallererst an intelligente Schüler ab 14 Jahren sowie an Studienanfänger, die sich für Mathematik interessieren und etwas mehr als die Anfangsgründe dieser Wissenschaft kennenlernen möchten. Es gibt inzwischen mehrere Bücher, die eine ähnliche Zielstellung verfolgen. Besonders gern erinnere ich mich an das Werk Vom Einmaleins zum Integral von Colerus, das ich in meiner Kindheit las. Es beginnt mit der folgenden entschiedenen Feststellung: Die Mathematik ist eine Mausefalle. Wer einmal in dieser Falle gefangen sitzt, findet selten den Ausgang, der zurück in seinen vormathematischen Seelenzustand leitet. ([49], S. 7) Einige dieser Bücher sind im Anhang zusammengestellt und kommen­ tiert. Tatsächlich ist das Unternehmen aber so lohnenswert und die Anzahl der schon vorhandenen Bücher doch so begrenzt, daß ich mich nicht scheue, ihnen ein weiteres hinzuzufügen. An zahlreichen amerikanischen Universitäten gibt es Vorlesungen, die gemeinhin oder auch offiziell als ,,Mathematik für Schöngeister'' firmieren. Dieser Kategorie ist das vorliegende Buch nicht zuzuordnen. Statt dessen soll es sich um eine ,,Mathematik für Mathematiker'' handeln, für Mathema­ tiker freilich, die noch sehr wenig von der Mathematik verstehen. Weshalb aber sollte nicht der eine oder andere von ihnen eines Tages den Autor dieses 1 Buches durch seine Vorlesungen in Staunen versetzen? Ich hoffe, daß auch meine Mathematikerkollegen Freude an dem Werk haben werden, und ich würde mir wünschen, daß auch andere Leser, bei denen die Wertschätzung für die Mathematik stärker als die Furcht vor ihr ist, Gefallen an ihm finden mögen.

Keywords

Differentialgleichung Funktion Gesellschaft Gleichung Mathematik Physik Verkehr Wachstum mathematisches Denken

Authors and affiliations

  • T. W. Körner
    • 1
  1. 1.Trinity Hall, CambridgeUK

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Aerospace