Advertisement

Wirtschaftsinformatik & Management

, Volume 5, Issue 5, pp 12–23 | Cite as

Kunde 2.0 und Mitarbeiter 2.0 — Einbeziehung im Zeitalter von Social Media

  • Daniel F. Abawi
  • Kristina Bausen
  • Oliver Greiner
Schwerpunkt Artikel
  • 104 Downloads

Einst hat das Internet den Handlungsspielraum für Unternehmen vergrößert. Im Zeitalter von Social Media erzwingt es jedoch auch unternehmerisches Handeln, um den Erwartungen und Bedürfnissen der Kunden und Mitarbeiter zu genügen und die Risiken zu kontrollieren. Soziale Medien verändern rasant die Art und Weise, wie wir uns informieren, Kaufentscheidungen treffen, kommunizieren und arbeiten. Sie prägen unsere Erwartungshaltung an die Kommunikation im Allgemeinen — sowohl als Kunden als auch als Mitarbeiter — und gegenüber Unternehmen. Unternehmen können sich diesem Phänomen nicht entziehen. Sie müssen sich anpassen, nicht nur hinsichtlich ihres Verhaltens gegenüber Kunden, sondern auch bezüglich der Einbeziehung ihrer eigenen Mitarbeiter.

Social Media bezeichnet eine Gruppierung von Internetanwendungen und Kommunikationskanälen, die es den Benutzern ermöglicht, Meinungen, Erfahrungsberichte, Erlebnisse oder Informationen untereinander auszutauschen oder gemeinschaftlich zu gestalten [1...

Links und Literatur

  1. [1]
    Karl Schmid: „Ansätze zur Nutzung des Web 2.0 für die Kundeninteraktion“, Wurtschaftsinformatik & Management, Ausgabe 03/2013, Seite 78–84, Springer Gabler Verlag, 2013.Google Scholar
  2. [2]
    Sven Henkel, Tim Oliver Brexendorf: „Die neue Freiwilligkeit — Von sozialen Medien zu sozialisierenden Medien“, in „Social Branding, Strategien — Praxisbeispiele — Perspektiven“, herausgegeben von Schulten, Mertens, Horx, Springer Gabler Verlag, 2012.Google Scholar
  3. [3]
    Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V.: Leitfaden „Social Media Richtlinien — 10 Tipps für Unternehmen und ihre Mitarbeiter“, http://www.bvdw.org/medien/bvdw-veroeffentlicht-social-media-leitfaden-fuer-unternehmen-und-mitarbeiter?media=1770, zuletzt aufgerufen am 30. August 2013.Google Scholar
  4. [4]
    Kristina Bausen, Daniel F. Abawi, Oliver Greiner: „Social Media in Unternehmen — Chancen und Risiken für das Personalwesen“, Compliance-Berater, Ausgabe 02/2013, Seite 65–69, Deutscher Fachverlag, 2013.Google Scholar
  5. [5]
    Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM): Leitfaden zu „Bring Your Own Device“, http://www.bitkom.org/files/documents/20130404_LF_BYOD_2013_v2.pdf, Stand 2013, zuletzt aufgerufen am 30. August 2013.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Daniel F. Abawi
    • 1
  • Kristina Bausen
    • 1
  • Oliver Greiner
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations