Lightweight Design

, Volume 6, Issue 3, pp 56–56 | Cite as

Moldex3D für die CAE-Analyse zur Optimierung von Heißkanalsystemen

Produkte CoreTech System
  • 18 Downloads

Mold-Masters Ltd., nach eigenen Angaben eines der weltweit führenden Technologieunternehmen für patentierte Innovationen, hat sich für die Software Moldex3D der Taiwanesischen CoreTech System Co. Ltd. als globales und alleiniges CAE-Analyse-Softwarepaket zur Design-Verifizierung und Optimierung von Heißkanalsystemen entschieden. Mold-Masters entwickelte unter anderem zahlreiche neue Einsatzmethoden innovativer Heißkanaltechnik, mit deren Hilfe die Herstellung von Spritzgussbauteilen optimiert werden kann.

Um die technische Führerschaft in dem äußerst anspruchsvollen Markt halten zu können, habe Mold-Masters in ein umfassendes Produkt-Management investiert. Ziel sei es, globale CAD/CAM/CAE-Standards für alle Unternehmensbereiche zu schaffen und damit den steigenden Anforderungen im Heißkanaltechnikmarkt gewachsen zu sein.

Mit Moldex3D ist der Anwender laut Mold-Masters in der Lage, Heißkanalkomponenten einfach und präzise zu analysieren, zu verifizieren und hinsichtlich der geforderten Kriterien zu optimieren. So könnten beispielsweise Qualitätsmerkmale des finalen Bauteils, wie die Vermeidung von Füllmustern, Bindenähten oder hochglänzende Oberflächen, garantiert, aber auch wirtschaftliche Aspekte, wie die Reduzierung der Zykluszeit, Schließkraft beziehungsweise des Einspritzdruckes oder Rohstoff-Einsparungen, realisiert werden.

Moldex3D biete nicht nur realistische Simulationsergebnisse der Formfüllung, eine Bedingung, um als Standard für die Konstruktion und Analyse von Heißkanalsystemen eingesetzt zu werden, sondern außerdem erweiterte 3D-Funktionalitäten, die tiefenanalytische Forschungen ermöglichen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Personalised recommendations