adhäsion KLEBEN & DICHTEN

, Volume 58, Issue 4, pp 10–10 | Cite as

Rampf weiterhin offizieller Systempartner von Kuka

Ständige Rubriken / Termine - Märkte - Unternehmen
  • 10 Downloads

Rampf Dosiertechnik ist im zweiten Jahr in Folge zum offiziellen Systempartner der Kuka Roboter GmbH ernannt worden. Diese Zusammenarbeit reflektiert die zunehmende Bedeutung von Robotik-Lösungen im Bereich Dosieranlagen.

Noch höhere Geschwindigkeiten, höchste Präzision, maximale Zuverlässigkeit, kurze Zykluszeiten: Ohne den Einsatz von Industrierobotern lässt sich die Dynamik von Produktionsprozessen kaum steigern. Auch in Dosieranlagen werden zunehmend Roboter eingesetzt, um die wachsenden quantitativen und qualitativen Anforderungen von Kunden erfüllen zu können.

Die offizielle Übergabe der Partnerschaftsurkunde fand im Firmensitz von Rampf Dosiertechnik statt (v.l.n.r.): Bernd Besserer (Gebietsbetreuer Süd bei Kuka), Bernd Faller (Geschäftsführer von Rampf), Konrad Till (Einkaufsleiter bei Rampf) und Josef Oberhoffner (Vertriebsleiter General Industry Deutschland, Niederlassung Süd/Ost bei Kuka).

Die Systempartnerschaft zwischen Kuka und Rampf geht nun in die zweite Runde. Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist zum Beispiel die abgebildete platzsparende Dosieranlage mit integriertem Roboter. Die Dosierzelle ist überall dort einsetzbar, wo sowohl hoch automatisierte, verkettete Prozesse gewünscht sind als auch flexible teilautomatisierte Fertigungslösungen mit reduziertem Automatisierungsgrad realisiert werden sollen.

Diese Dosierzelle arbeitet mit einem Kuka-Roboter.

© Rampf

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Personalised recommendations