Advertisement

adhäsion KLEBEN & DICHTEN

, Volume 58, Issue 4, pp 5–5 | Cite as

Polyvinylalkohol wird teurer

Ständige Rubriken / Termine — Märkte — Unternehmen
  • 36 Downloads

Mit Wirkung zum 01. April 2014 erhöhte die Kuraray Europe GmbH (KEG) die Preise ihrer Polyvinylalkohol-Produkte in Europa, Afrika sowie in Ländern des Mittleren Ostens — soweit bestehende Verträge dies zulassen.

Als Grund für die Preisanpassungen um mindestens € 130 bis € 180 pro Tonne wurden anhaltend hohe Rohstoffkosten für Ethylen, stark steigende Preise bei Vorprodukten wie Vinylacetat-Monomer (VAM) sowie Steigerungen der Energie- und sonstigen Kosten wie zum Beispiel der Personalkosten genannt. Außerdem könne man damit den hohen technischen und kaufmännischen Servicegrad gegenüber den Kunden aufrechterhalten.

Dieser Preisanstieg betreffe das Polyvinylalkohol-Geschäft für alle Anwendungsbereiche wie Klebstoffe, Papierbeschichtungen, Emulsionspolymerisation, Kunststoffherstellung und deren Verarbeitung, Textil- und Keramikherstellung, Nonwovens, Glasfaserindustrie, Bauhilfsmittel sowie Farben- und Lacke.

KEG ist die Europäische Gesellschaft der Kuraray und verantwortet das Polyvinylalkohol-Geschäft in Europa, Afrika und in einigen Ländern des Mittleren Ostens.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Personalised recommendations