Advertisement

adhäsion KLEBEN & DICHTEN

, Volume 57, Issue 4, pp 44–44 | Cite as

Rheometer mit zwei EC-Motoren

Ständige Rubriken / Produkte
  • 28 Downloads

Anton Paar hat ein neues Rheometer entwickelt, das auf der sogenannten TwinDrive-Technologie beruht und erstmals Messungen im Nanometerbereich möglich macht.

Die TwinDrive-Technologie verbindet zwei elektronisch kommutierte Motoren in einem modularen Setup: Der obere EC-Motor ist fest integriert, der untere kann nach Belieben aus- und eingebaut werden. Damit besteht dank hoher Regeldynamik die Möglichkeit, auch schwierige Messaufgaben mit höchster Präzision zu lösen. Sind beide Motoren im Antriebs- und Messmodus aktiv, erweitern sich die Testmöglichkeiten — z. B. mit einer optionalen Gegenrotation für die erweiterte Rheo-Mikroskopie. Außerdem steigt die Messgenauigkeit. Ein weiterer Vorteil der Kombination zweier Motoren ist die doppelte maximale Scherrate, die für rheologische Tests eingestellt werden kann. Optional kann das neue Rheometer auch für dehnrheologische Anwendungen oder Versuche mit Parallelrotation bei verschiedenen Geschwindigkeiten eingesetzt werden.

Je nach Anwendung und Anforderung lässt sich die untere Motoreinheit leicht entfernen — ein Vorgang, der von einem patentierten System zur automatischen Erkennung von Messsystemen voll unterstützt wird. Dieser Modus ermöglicht die Nutzung der großen Bandbreite an passenden Temperiereinheiten (von minus 150 °C bis 1000 °C) und Drücken (von Vakuum bis 1000 bar) sowie von applikationsspezifischem Zubehör.

Dieses neue Rheometer ermöglicht z. B. Messungen bei niedrigen Drehmomenten bis zu 1 nNm und die Kontrolle von Winkelabweichungen bis zu 100 nrad. Diese Präzisionsleistung betrifft auch die Messspaltkontrolle des Systems: Ein neuer Piezo-Flansch schafft Spaltgrößenänderungen bis zu 10 nm.

§ Anton Paar

Neu auf dem Markt ist ein Rheometer, das Messungen im Nanometerbereich ermöglich.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Personalised recommendations