Advertisement

adhäsion KLEBEN & DICHTEN

, Volume 56, Issue 12, pp 5–5 | Cite as

Nachwuchs-Förderungskampagne „Komm kleben!“

Ständige Rubriken Termine - Märkte - Unternehmen
  • 35 Downloads

Um den Bedarf an Fachkräften auch in Zukunft trotz abnehmender Zahl der Schulabgänger decken zu können, hat die deutsche Klebstoffindustrie jetzt eine Online-Initiative gestartet.

Die deutsche Klebstoffindustrie gilt als weltweit führend auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung innovativer und leistungsfähiger Klebstoffsysteme. Zu verdanken hat die Industrie diese Spitzenposition auch ihren 13.253 technischen und kaufmännischen Mitarbeiter-/innen, die im Bereich der Forschung & Entwicklung, der Produktion, der Anwendungstechnik bzw. im Marketing & Vertrieb der deutschen Klebstoffunternehmen tätig sind.

Als hoch innovativer und wachstumsstarker Industriezweig hat die Branche auch in Zukunft einen Bedarf an Fachkräften, deren Zahl allerdings — demografisch bedingt — deutlich abnimmt. In weniger als acht Jahren wird sich die Zahl der Schulabgänger in Deutschland um über 20 Prozent verringern. Die deutsche Klebstoffindustrie hat daher die Nachwuchsförderungs-Kampagne „Komm kleben!“ ins Leben gerufen, mit der primär Schul- und Hochschulabsolventen, aber auch bereits ausgebildete Fachkräfte gezielt auf die vielfältigen beruflichen Perspektiven in der Klebstoffindustrie aufmerksam gemacht werden sollen.

Die Webseite www.komm-kleben.de dient dabei sowohl als Kommunikations-Plattform als auch als Job- & Ausbildungsportal für Berufseinsteiger. Diese Internet-Plattform informiert über Ausbildungsmöglichkeiten, Jobprofile, offene Stellen, und sie gibt Hintergrundinformationen zur Branche und den einzelnen Klebstoffunternehmen.

Als weiteres Element bedient sich die Kampagne der sozialen Netzwerke, wie z. B. Facebook.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Personalised recommendations