Advertisement

JOT Journal für Oberflächentechnik

, Volume 53, Issue 7, pp 36–37 | Cite as

Pulverbeschichtung in stehender Wolke

Neues Kabinenkonzept mit reguliertem Pulverlackstrom
  • Ulf Kleineidam
Pulverbeschichten
  • 9 Downloads

Ein neues Kabinenkonzept setzt auf eine Absaugung, die gegenüberliegend der Applikation erfolgt und eine darauf abgestimmte Absaugleistung. Die damit erreichbare „stehende“ Pulverwolke ermöglicht eine bessere Schichtdickenverteilung sowie Pulver- und Energieeinsparungen.

Bei genauer Betrachtung aktueller Kabinenkonzepte fallen eine Fülle von Gemeinsamkeiten auf. Die Pulverabsaugung befindet sich in Bodennähe, die Form ist rechteckig oder rund und zumeist ist das verwendete Material Kunststoff. Dies ist zum Teil bedingt durch die häufig ähnlichen Anforderungen der Beschichtungsunternehmen. Es soll eine hohe Beschichtungsqualität bei möglichst kurzen Farbwechselzeiten und möglichst geringem Pulvereinsatz erzielt werden.

Auffällig ist aber auch, dass in den wenigsten Fällen die drei wesentlichen Anlagenkomponenten in eine direkte Beziehung zueinander gebracht werden. So dient bekanntermaßen die Pulverpistole dem Aufsprühen des Pulvers, die Kabine zum Auffangen des Pulvers und der Filter...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.H. Börger & Co. GmbHElmshornDeutschland

Personalised recommendations