WIRTSCHAFTSINFORMATIK

, Volume 50, Issue 3, pp 248–251 | Cite as

Hybride Produkte – Einordnung und Herausforderungen für die Wirtschaftsinformatik

WI – Schlagwort

Literatur

  1. Backhaus, K.; Kleinkamp, C. (2001): Marketing von investiven Dienstleistungen. In: Bruhn, M.; Meffert, H. (Hrsg.), Handbuch Dienstleistungsmanagement. 2. Aufl., Gabler, Wiesbaden, S. 73–101.Google Scholar
  2. Behrens, Hermann; Blind, Knut (2007): Stärkung der Integration von Innovation und Normung. Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart.Google Scholar
  3. Böhmann, Tilo; Krcmar, Helmut (2006): Komplexitätsmanagement als Herausforderung hybrider Wertschöpfung im Netzwerk. In: Wojda, Franz; Barth, Alfred (Hrsg.): Innovative Kooperationsnetzwerke. DUV, Wiesbaden, S. 81–106.Google Scholar
  4. Böhmann, Tilo; Krcmar, Helmut (2007): Hybride Produkte: Merkmale und Herausforderungen. In: Bruhn, Manfred; Stauss, Bernd (Hrsg.): Wertschöpfungsprozesse bei Dienstleistungen – Forum Dienstleistungsmanagement. Gabler, Wiesbaden, S. 239–258.Google Scholar
  5. Bullinger, Hans-Jörg; Scheer, August-Wilhelm (Hrsg.) (2003): Service Engineering – Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York.Google Scholar
  6. Burianek, Ferdinand; Ihl, Christoph; Bonnemeier, Sebastian; Reichwald, Ralf (2007): Typologisierung hybrider Produkte. Ein Ansatz basierend auf der Komplexität der Leistungserbringung. Arbeitsbericht Nr. 01/2007 des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre – Information, Organisation und Management der TU München.Google Scholar
  7. Engelhardt, Werner H.; Kleinaltenkamp, Michael; Reckenfelderbäumer, Martin (1993): Leistungsbündel als Absatzobjekte. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaftliche Forschung 45 (5), S. 394–426.Google Scholar
  8. Galbraith, Jay (2002). Organizing to deliver solutions. In: Organizational Dynamics, 31(2), 194–207.Google Scholar
  9. Herrmann, Thomas; Kleinbeck, Uwe; Krcmar, Helmut (Hrsg.) (2004): Konzepte für das Service-Engineering: Modularisierung, Prozessgestaltung und Produktivitätsmanagement. Physica Verlag, Heidelberg.Google Scholar
  10. Johansson, Juliet E.; Krishnamurthy, Chandru; Schlissberg, Hank E. (2003): Solving the solutions problem. In: McKinsey Quarterly (3), S. 116–125.Google Scholar
  11. Kersten Wolfgang; Zink, Thomas; Kern, Eva-Maria (2006): Wertschöpfungsnetzwerke zur Entwicklung und Produktion hybrider Produkte: Ansatzpunkte und Forschungsbedarf. In: Blecker, Thorsten; Gemünden, Hans G. (Hrsg.): Wertschöpfungsnetzwerke. Festschrift für Bernd Kaluza. Erich Schmidt Verlag, Berlin, S. 189–202.Google Scholar
  12. Leimeister, Jan Marco (2008): Hybride Wertschöpfung in der Gesundheitswirtschaft. Kumulative Habilitationsschrift, Technische Universität München.Google Scholar
  13. Lindemann, Udo (2006): Methodische Entwicklung technischer Produkte. Methoden flexibel und situationsgerecht anwenden: Methoden Flexibel und Situationsgerecht Anwenden. 2. Aufl., Springer, Berlin.Google Scholar
  14. Luczak, Holger (Hrsg.) (2004): Betriebliche Tertiarisierung – Der ganzheitliche Wandel vom Produktionsbetrieb zum dienstleistenden Problemlöser. DUV, Wiesbaden.Google Scholar
  15. Reiss, Michael; Präuer, Arndt (2001): Solutions Providing: Was ist Vision – was Wirklichkeit? In: Absatzwirtschaft 44 (5), S. 48–53.Google Scholar
  16. Sawhney, Mohanbir (2006): Going beyond the Product: Defining, Designing, and Delivering Customer Solutions. In: Lusch, Robert F.; Vargo, Stephen L. (Hrsg.): The Service-dominant Logic of Marketing. M. E. Sharpe, Armonk, S. 365–380.Google Scholar
  17. Sawhney, Mohanbir, Robert Wolcott, Inigo Arroniz (2006): „The 12 Different Ways for Companies to Innovate“. MIT Sloan Management Review, Spring 2006.Google Scholar
  18. Scheer, August-Wilhelm; Spath, Dieter (Hrsg.) (2004): Computer Aided Service Engineering. Springer Verlag, Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Wirtschaftsinformatik (I 17)Technische Universität MünchenGarching b. MünchenDeutschland
  2. 2.Referat Entwicklungsbegleitende NormungDIN Deutsches Institut für NormungBerlinDeutschland

Personalised recommendations