Advertisement

Entwicklung eines Vorgehensmodells zur Einführung mobiler IT-Lösungen bei Instandhaltungsprozessen

  • Christoph ErtlEmail author
  • Alexander Herzfeldt
  • Anand Kapadia
  • Sebastian Floerecke
  • Helmut Krcmar
Spektrum
  • 37 Downloads

Zusammenfassung

Von den im Rahmen individueller Digitalisierungsprojekte entwickelten IT-Lösungen entfallen etwa 40 % auf Assistenzsysteme, die den Nutzern insbesondere bei der Entscheidungsfindung und der Durchführung von Tätigkeiten unterstützen sollen. Ein geeigneter Anwendungsfall für die Verwendung von Assistenzsystemen stellen Instandhaltungsprozesse dar. Der Einsatz intelligenter Assistenzsysteme in Form mobiler IT-Lösungen, beispielsweise ein Tablet, weist diesbezüglich erhebliches Effizienzsteigerungspotenzial auf. Ein zentraler Erfolgsfaktor für die Realisierung dieses Effizienzsteigerungspotenzials liegt in der nachhaltigen Integration der IT-Lösungen in den Regelbetrieb. Dabei ist die Technologieakzeptanz auf Seiten der Nutzer entscheidend. Ein für die mobile Instandhaltungsforschung anwendbares, spezifisches Technologieakzeptanzmodell fehlt bislang allerdings. Zur Identifikation der Akzeptanzfaktoren wurde deshalb eine Fallstudie am Flughafen München durchgeführt. Innerhalb von leitfadenbasierten Interviews wurden 15 Instandhaltungstechniker nach deren Anforderungen befragt. Übergeordnetes Ziel dieses Beitrags ist, auf Basis der empirisch erhobenen Akzeptanzfaktoren ein generalisierbares Vorgehensmodell zu entwickeln, welches die Technologieakzeptanz in besonderer Weise bei der Einführung von mobilen IT-Lösungen in der Instandhaltung berücksichtigt.

Schlüsselwörter

Industrie 4.0 Mobile Assistenzsysteme Mobile Instandhaltung Mobiler Arbeitsplatz Prozessoptimierung Flughafen 

Development of a Model for the Implementation of Mobile IT Solutions in Maintenance Processes

Abstract

Around 40% of the IT solutions developed in the context of digitization are attributable to assistance systems which support the user in decision-making or carrying out activities. An appropriate use case for the use of assistance systems is maintenance processes. These are particularly relevant from an entrepreneurial point of view, since the use of intelligent assistance systems in the form of mobile IT solutions (for example a tablet) has the potential to highly increase process efficiency. A key success factor in realizing this efficiency potential lies in the sustainable integration of these IT solutions into the regular operations. Therefore, technology acceptance is of crucial importance to users. A specific model of technology acceptance for the maintenance research is, however, missing. To identify the acceptance factors, a case study was conducted at Munich Airport. 15 maintenance technicians were interviewed about their challenges and requirements on the use of mobile IT solutions. The goal of this article is to develop a generalizable process model based on the empirically assessed acceptance factors, which in particular takes into account technology acceptance in the introduction of mobile IT solutions in maintenance and thus supports the realization of the expected efficiency potentials.

Keywords

Industry 4.0 Mobile Maintenance Mobile Workspace Process Optimization Airport Operation 

Literatur

  1. Bitkom (2015) Umsetzungsstrategie Industrie 4.0 – Ergebnisbericht der Plattform Industrie 4.0. Bitkom, BerlinGoogle Scholar
  2. Bitkom (2016) Industrie 4.0 – Status und Perspektiven. Bitkom, BerlinGoogle Scholar
  3. Campos J, Jantunen E, Baglee D, Gilabert E, Fumagalli L, Emmanouilidis C (2016) The use of mobile technologies and their economic benefits in maintenance. In: Proceedings of the 10th World Congress on Engineering Asset Management (WCEAM 2015). Springer, Berlin, Heidelberg, S 113–119CrossRefGoogle Scholar
  4. Däuble G, Schlömer I, Müller-Wickop N, Schultz M, Werner M, Nüttgens M (2014) Usability Evaluation – Messung, Bewertung und Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit von Informationssystemen. In: Dienstleistungsproduktivität. Springer, Berlin, Heidelberg, S 140–154Google Scholar
  5. DIN (2012) DIN 31051: Grundlagen der Instandhaltung. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  6. Gorecky D, Schmitt M, Loskyll M (2014) Mensch-Maschine-Interaktion im Industrie 4.0-Zeitalter. In: Bauernhansl T, ten Hompel M, Vogel-Heuser B (Hrsg) Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik: Anwendung, Technologien, Migration. Springer, Wiesbaden, S 525–542CrossRefGoogle Scholar
  7. Lee Y, Kozar KA, Larsen KR (2003) The technology acceptance model: past, present, and future. Commun Assoc Inf Syst 12(50):752–780Google Scholar
  8. Mayring P (2010) Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken, 11. Aufl. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  9. Pagel S (2008) Partizipative Softwareentwicklung für das Internetfernsehen am Beispiel von Online-Mediatheken. EMISA 28(1):25–38Google Scholar
  10. Ullrich A, Vladova G, Thim C, Gronau N (2015) Akzeptanz und Wandlungsfähigkeit im Zeichen der Industrie 4.0. HMD 52(5):769–789CrossRefGoogle Scholar
  11. Venkatesh V, Morris MG, Davis GB, Davis FD (2003) User acceptance of information technology: toward a unified view. Manag Inf Syst Q 27(3):425–478CrossRefGoogle Scholar
  12. Vogelsang K, Steinhüser M, Hoppe U (2013) Theorieentwicklung in der Akzeptanzforschung: Entwicklung eines Modells auf Basis einer qualitativen Studie. Vortrag, Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik, LeipzigGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für WirtschaftsinformatikTechnische Universität MünchenGarchingDeutschland
  2. 2.Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (Schwerpunkt Informations- und IT-Service-Management)Universität PassauPassauDeutschland

Personalised recommendations