HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

, Volume 55, Issue 2, pp 412–426 | Cite as

Digitale Wirtschaftsprüfung – Make or Buy?

  • Johannes Langhein
  • Andreas Kiesow
  • Christian Strobel
  • Oliver Thomas
Schwerpunkt
  • 214 Downloads

Zusammenfassung

Die Digitalisierung zwingt Unternehmen nahezu aller Branchen und Größenklassen dazu, Anpassungsmaßnahmen an ihren Geschäftsmodellen und den internen Prozessen vorzunehmen. Infolgedessen ergeben sich auch für Prüfungsgesellschaften neue Herausforderungen. Der Berufsstand muss sich ebenfalls verstärkt mit der Anpassung und Weiterentwicklung seiner Dienstleistungen auseinandersetzen, damit er aktuelle und künftige Anforderungen noch erfüllen kann. In diesem Zusammenhang steht dabei insbesondere die Implementierung und Ausweitung von geeigneten Datenanalysen in den Prüfungsprozessen im Fokus. Darüber hinaus werden seit der Beseitigung rechtlicher Hürden hinsichtlich des Einsatzes von Cloud-Services die hieraus entstehenden Optimierungspotenziale für die Kanzleien thematisiert. Insbesondere auf Prüfungsgesellschaften spezialisierte Cloud-Services können einen Beitrag zur Ausweitung von zuverlässigen Datenanalysen leisten und somit insgesamt die Digitalisierung im Prüfungswesen erhöhen. Gleichzeitig ist damit die Grundlage für die Umsetzung und Etablierung digitaler Geschäftsmodelle in der Wirtschaftsprüfung geschaffen. In dem vorliegenden Beitrag stellen die Autoren verschiedene Ansätze für digitale Geschäftsmodelle vor, welche entweder kanzleiinterne Lösungen oder eine Auslagerung an externe Dienstleistern vorsehen. Dabei soll insbesondere diskutiert werden, inwieweit diese Geschäftsmodelle und die mit deren Umsetzung verbundenen Änderungen der Rollenverteilungen und Zuständigkeiten im Prüfprozess, entscheidende Nutzenoptimierungen für Unternehmen und Prüfer schaffen. Ferner sollen kritische Erfolgsfaktoren identifiziert werden, welche durch digitale Geschäftsmodelle hinreichend berücksichtigt werden müssen, damit sie innerhalb der Wirtschaftsprüfung eine ernsthafte Alternative zu dem klassischen Prüfer-Mandanten Verhältnis darstellen.

Schlüsselwörter

Wirtschaftsprüfung Digitalisierung Datenanalyse Cloud-Computing Digitale Geschäftsmodelle 

Digitalized Auditing – DIY or Buy?

Abstract

Digitalization is forcing companies of almost all industries and size classes to make adjustments to their business models and internal processes. As a result, new challenges for audit firms are present. The audit profession is forced to address the extent to which it must adapt and develop its services in order to meet current and future requirements. In this context, the topic of the implementation and expansion of suitable data analysis in the examination processes is particularly relevant. In addition, since the elimination of legal hurdles with regard to the use of cloud services, the resulting optimization potential for audit firms is being addressed. In particular, cloud services specializing in audit firms can contribute to the expansion of reliable data analysis in the audit process, thus increasing the overall digitalization in auditing. This also creates the basis for the implementation and establishment of digital business models in auditing. In this article, the authors present different approaches to digital business models, which provide either in-house solutions or outsourcing to external service providers. The authors discuss, in particular, to which extent these business models and the associated changes in the distribution of roles and responsibilities in the audit process create decisive benefit optimizations for companies and auditors. In addition, critical success factors are identified, which must be sufficiently taken into account by digital business models so that they represent a serious alternative to the traditional auditor-client relationship within the audit.

Keywords

Auditing Digitalization Data analytics Cloud computing Digital business models 

Literatur

  1. Debreceny R, Gray G, Jun-Jin Ng J et al (2005) Embedded audit modules in enterprise resource planning systems: implementation and functionality. J Inf Syst 19:7–27Google Scholar
  2. Feld K‑P, Pöhlmann A (2017) Digitalisierung. Eine Bestandsaufnahme für den Wirtschaftsprüfer. IDW Life 4/2017:356–362Google Scholar
  3. Freidank C‑C (2012) Periodische Vorbehaltsprüfungen privatrechtlicher Unternehmen. In: Unternehmensüberwachung – Die Grundlagen betriebswirtschaftlicher Kontrolle, Prüfung und Aufsicht. Vahlen, München, S 243Google Scholar
  4. Groß S, Sellhorn T (2017) Der Wirtschaftsprüfer 2.0 im digitalen Öko-System. IDW Life 4/2017:363–365Google Scholar
  5. Hartung J, Steinweg H (2017) Cloud Computing im Lichte der Neuregelung des § 203 StGB. Betrieb 36/2017:2081–2089Google Scholar
  6. IAASB (2016) Exploring the growing use of technology in the audit, with a focus on data analytics. International auditing and assurance standards board (IAASB). IAASB, New York (http://www.ifac.org/system/files/publications/files/IAASB-Data-Analytics-WG-Publication-Aug-25-2016-for-comms-9.1.16.pdf)Google Scholar
  7. IDW PH 9.330.3 (2010) IDW Prüfungshinweis 9.330.3: Einsatz von Datenanalysen im Rahmen der Abschlussprüfung. In: IDW Prüfungshinweise. Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) Verlag GmbH, DüsseldorfGoogle Scholar
  8. IDW RS FAIT 5 (2015) IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung: Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung bei Auslagerung von rechnungslegungsrelevanten Prozessen und Funktionen einschließlich Cloud Computing. In: IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung. Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) Verlag GmbH, DüsseldorfGoogle Scholar
  9. Kiesow A, Thomas O (2016) „Digitale Transformation der Abschlussprüfung“. Wirtschaftsprüfung 69:709–716Google Scholar
  10. Kozikowski M, Schmid M (2017) Digitalisierung in der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungspraxis. Wirtschaftsprüfung 70:458–464Google Scholar
  11. KPMG, Bitkom (2017) KPMG cloud monitor. https://home.kpmg.com/de/de/home/themen/2017/03/cloud-monitor-2017.html. Zugegriffen: 5. März 2018Google Scholar
  12. Langhein J, Kiesow A, Thomas O (2018) Neue Beratungsperspektiven für den Wirtschaftsprüfer: Expertenbefragung zur Automatisierung von Prüfungshandlungen. In: in IT-Beratung im Wandel: Daten, Digitalisierung und Geschäftsmodelle Lüneburg, 06.–09. März 2018Google Scholar
  13. NIST (2013) Cloud computing standards roadmap. U.S. Department of Commerce. National Institute of Standards and Technology (NIST), Washington D.C. (https://www.nist.gov/publications/nist-sp-500-291-nist-cloud-computing-standards-roadmap)Google Scholar
  14. Odenthal R (2017) Big Data und Abschlussprüfung. Wirtschaftsprüfung 70:546–554Google Scholar
  15. Riedel O, Campe P (2017) Cloud Computing, IT-Outsourcing und deren Prüfung. IDW Life 7/2017:800–806Google Scholar
  16. Ruhnke K (2017) Transformation der Abschlussprüfung durch Big Data Analytics. Wirtschaftsprüfung 70:422–427Google Scholar
  17. Schmitz M, Wach F, Wick A (2017) Realisierung von multifunktionalen Shared-Service-Centern. Wirtschaftsprüfung 70:891–898Google Scholar
  18. Schulz M, Bär C (2015) IT-Agilität in Steuerkanzleien als strategischer Wettbewerbsvorteil. In: Deutsches Steuerrecht, S 1828–1831Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Informationsmanagement und WirtschaftsinformatikUniversität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations