Advertisement

Wirtschaftsinformatik & Management

, Volume 11, Issue 5, pp 276–288 | Cite as

Die Digitalisierung der Arbeit

  • Dirk KöttingEmail author
Schwerpunkt
  • 210 Downloads

Mit der Digitalisierung der Unternehmen werden die Arbeitsabläufe in allen Bereichen grundlegend transformiert. Es gilt dabei nicht nur Mitarbeiter auf die neuen Bedingungen in der Industrie 4.0 vorzubereiten, sie müssen auch bereit sein, den Wandel selbst mitzutragen.

Dieser Beitrag soll einen allgemeinen Überblick über die Neuerungen eines digitalen Arbeitsplatzes sowie deren Herausforderungen und Möglichkeiten geben. Es ist notwendig, die Faktoren zu benennen, die bei einer digitalisierten Arbeit ausschlaggebend sind. Auf der einen Seite kann der Umschwung hin zu mehr Transparenz und verbesserter Kommunikation, bei gleichzeitig weniger hierarchischen Strukturen in der Organisationsstruktur, eine verbesserte Arbeitsleistung und somit Profitmaximierung erreichen. Aber auf der anderen Seite sind durch Automation und sich verändernde Qualifikationen viele Berufsbilder transformiert oder teilweise obsolet geworden. Eine solche tiefgreifende Veränderung geht auch an den Mitarbeitern im...

Literatur

  1. 1.
    Bialeck, N., & Hanau, H. (2018). Entgrenzung und Entbetrieblichung von Arbeitsverhältnissen als Herausforderung für die betriebliche Mitbestimmung. In T. Redlich, M. Moritz & J. P. Wulfsberg (Hrsg.), Interdisziplinäre Perspektiven zur Zukunft der Wertschöpfung (S. 177–194). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bruckner, L., Werther, S., Hämmerle, M., Pokorni, B., & Berthold, M. (2018). Einleitung. In S. Werther & L. Bruckner (Hrsg.), Arbeit 4.0 aktiv gestalten. Die Zukunft der Arbeit zwischen Agilität, People Analytics und Digitalisierung (S. 1–23). Berlin, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  3. 3.
    Bundesministerium für Arbeit und Soziales ((o.J.)). Glossar: Arbeit 4.0. http://www.arbeitenviernull.de/glossar.html. Zugegriffen: 9. Mai 2019.
  4. 4.
    Fischer, S., & Häusling, A. (2018). Agilität und Arbeit 4.0. New Work. In S. Werther & L. Bruckner (Hrsg.), Arbeit 4.0 aktiv gestalten. Die Zukunft der Arbeit zwischen Agilität, People Analytics und Digitalisierung (S. 88–106). Berlin, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  5. 5.
    Flecker, J., Schönauer, A., & Riesenecker-Caba, T. (2016). Digitalisierung der Arbeit: Welche Revolution? WISO, 39(4), 18–34.Google Scholar
  6. 6.
    Friedman, J. (2016). 4 tips for successfully managing a virtual workforce. https://www.entrepreneur.com/article/273125. Zugegriffen: 20. Mai 2019.Google Scholar
  7. 7.
    Geißler, P., & Kruse, P. (2015). Auf dem Weg zum Digital Workplace: Eine Leseempfehlung. In P. Geißler & P. Kruse (Hrsg.), Das Vernetzte Unternehmen. Wie der Digital Workplace unsere Zusammenarbeit neu gestaltet (S. 9–26).Google Scholar
  8. 8.
    Graeber, D. (2018). Bullshit Jobs. A Theory. London: Penguin.Google Scholar
  9. 9.
    Günther, J. (2017). Digital Workplace. Herausforderungen und Implikationen für die Gestaltung. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 54, 859–873.CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Hackl, B., Wagner, M., Attmer, L., & Baumann, D. (2017). New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt. Management-Impulse, Praxisbeispiele, Studien. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Huchler, N., & Sauer, S. (2018). Soziologische Perspektiven auf Arbeit 4.0. In S. Werther & L. Bruckner (Hrsg.), Arbeit 4.0 aktiv gestalten. Die Zukunft der Arbeit zwischen Agilität, People Analytics und Digitalisierung (S. 55–65). Berlin, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  12. 12.
    Huws, U., Joyce, S., University of Hertfordshire (2016) https://www.arbeiterkammer.at/infopool/wien/Oesterreichs_Crowdworkszene_2016.pdf, S.3
  13. 13.
    Jürgens, K., Hoffmann, R., & Schildmann, C. (2017). Arbeit transformieren! Denkanstöße der Kommission „Arbeit der Zukunft“. Forschung der Hans-Böckler-Stiftung, Bd. 189. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Lang, F. P. (2019). Quo vadis Digitale Revolution? In B. Hermeier, T. Heupel & S. Fichtner-Rosada (Hrsg.), Arbeitswelten der Zukunft. Wie die Digitalisierung unsere Arbeitsplätze und Arbeitsweisen verändert (S. 3–22). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Lindner, D. (2019). KMU im digitalen Wandel. Ergebnisse empirischer Studien zu Arbeit, Führung und Organisation. essentials. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Lindner, D., Ott, M., & Leyh, C. (2017). Der digitale Arbeitsplatz – KMU zwischen Tradition und Wandel. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 54, 900–916.CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Lorenz, A. (2018). Rechtliche Perpektiven auf Arbeit 4.0. In S. Werther & L. Bruckner (Hrsg.), Arbeit 4.0 aktiv gestalten. Die Zukunft der Arbeit zwischen Agilität, People Analytics und Digitalisierung (S. 65–86). Berlin, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  18. 18.
    Mittermann, B. (2019). Digital ist besser (möglich). https://www.arbeit-wirtschaft.at/digitalisierung-und-ihre-potenziale/. Zugegriffen: 22. Mai 2019.Google Scholar
  19. 19.
    Mrass, V., & Leimeister, J. M. (2018). Crowdworking-Plattformen als Enabler neuer Formen der Arbeitsorganisation. In H. Fortmann & B. Kolocek (Hrsg.), Arbeitswelt der Zukunft (S. 139–152). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Müller-Friemauth, F., & Kühn, R. (2019). New Work-Challenge - Die Schöne neue Arbeitswelt aus zukunftsforscherischer Sicht. In B. Hermeier, T. Heupel & S. Fichtner-Rosada (Hrsg.), Arbeitswelten der Zukunft. Wie die Digitalisierung unsere Arbeitsplätze und Arbeitsweisen verändert (S. 391–412). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Nissan, R. (2019). Digitalisierung und Arbeit 4.0. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/digitalisierung-und-arbeit-40-54273/version-369724. Zugegriffen: 6. Mai 2019.Google Scholar
  22. 22.
    o. A. ((o. J.)). New Work. https://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/new-work. Zugegriffen: 9. Mai 2019.
  23. 23.
    Pfeiffer, S., & Suphan, A. (2015). Der AV-Index. Lebendi-ges Arbeitsvermögen und Erfahrung als Ressourcen auf dem Weg zu Industrie 4.0. http://www.sabine-pfeiffer.de/files/downloads/2015-Pfeiffer-Suphan-final.pdf. Zugegriffen: 21. Mai 2019. Working Paper 2015 Nr. 1 Finalfassung, Universität Hohenheim, Fg. Soziologie.Google Scholar
  24. 24.
    Poppe, X.-I. (2018). Crowdworking im Entrepreneurship. Eine Analyse des Wandels in Unternehmensgründung und Gründungsförderung. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    Rump, J., & Eilers, S. (2017). Arbeit 4.0 – Leben und Arbeiten unter neuen Vorzeichen. In J. Rump & S. Eilers (Hrsg.), Auf dem Weg zur Arbeit 4.0. Innovationen in HR. IBE-Reihe. (S. 3–78). Berlin: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Schemurly, C. C. (2016). New Work – Gute Arbeit gestalten. München: Haufe Lexware.Google Scholar
  27. 27.
    Schott, E. (2018). Kein Arbeitsplatz der Zukunft. Daran scheitert der Digital Workplace. https://www.computerwoche.de/a/daran-scheitert-der-digital-workplace,3331482. Zugegriffen: 19. Mai 2019.Google Scholar
  28. 28.
    Sima, J. (2019). Crowdworking: Lohnt sich das? https://karrierebibel.de/crowdworking/#Die-Nachteile-der-Mikrojobs-fuer-Freiberufler. Zugegriffen: 17. Mai 2019.Google Scholar
  29. 29.
    Stettes, O. (2017). Digitaler Wandel: Keine Ausweitung flexibler Beschäftigungsformen. https://www.iwkoeln.de/fileadmin/publikationen/2017/350731/IW__Kurzbericht_2017-66_Digitaler_Wandel.pdf. Zugegriffen: 10. Mai 2019.Google Scholar
  30. 30.
    Stettes, O. (2016). Arbeitswelt der Zukunft. Wie die Digitalisierung den Arbeitsmarkt verändert. IW-Analysen, Bd. 108. Köln: Deutsches Institut der Wirtschaft.Google Scholar
  31. 31.
    Urbach, N., & Ahlemann, F. (2016). Der Wissensarbeitsplatz der Zukunft: Trends, Herausforderungen und Implikationen für das strategische IT-Management. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 53(1), 16–28.CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    White, M. (2012). Digital workplaces: Vision and reality. Business Information Review, 29(4), 205–214.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.K&N Edvkonzepte GmbHGeretsriedDeutschland

Personalised recommendations