Advertisement

Wirtschaftsinformatik & Management

, Volume 11, Issue 4, pp 238–245 | Cite as

Controlling von Digitalisierungsprojekten: Agile Projektbewertung mit dem „fail fast indicator“

  • Arno Müller
  • Hinrich SchröderEmail author
  • Lars von Thienen
Schwerpunkt Controlling von Digitalisierungsprojekten
  • 90 Downloads

Digitalisierungsprojekte sind meist durch einen hohen Innovationsgrad und somit hohe Unsicherheiten bei der wirtschaftlichen Beurteilung gekennzeichnet. Die Anwendung klassischer quantitativer Methoden zur Projektbewertung ist deshalb kaum möglich. Bei rein qualitativen Bewertungen auf Basis von intuitiven Erwartungen besteht die Gefahr eines hohen finanziellen Schadens, wenn an falsch eingeschätzten Projekten zu lange festgehalten wird – „fail late and expensive“. Für Projekte mit hoher Unsicherheit ist es deshalb wichtig, die intuitiven Bewertungen iterativ anzupassen und die Veränderung der Erwartungen im Zeitverlauf zu beobachten. Wenn sich die Erwartung über mehrere Iterationen hinweg verschlechtert, sollte das Projekt abgebrochen werden – „fail fast and cheap“.

Methoden der klassischen Projektbewertung, wie beispielsweise die Business-Case-Rechnung vor Projektstart oder der Earned-Value-Ansatz während der Projektdurchführung, setzen eine möglichst exakte Planung voraus und...

Literatur

  1. 1.
    Kalbach, J. (2012). Clarifying innovation: four zones of innovation. https://experiencinginformation.com/2012/06/03/clarifying-innovation-four-zones-of-innovation/ . Zugegriffen: 18. Juni 2019. Google Scholar
  2. 2.
    Vigenschow, U., & Grass, A. (2015). Agiles Projektmanagement: Anspruchsvolle Softwareprojekte erfolgreich steuern . Heidelberg: dpunkt. Google Scholar
  3. 3.
    Sopko, J., & Demaria, A. (2013). Benefits management: how Siemens focuses on benefits to accelerate value delivery . PMI Global Congress, 2013. Google Scholar
  4. 4.
    Ries, E. (2011). The lean Startup—how constant innovation creates radically successful businesses . London: Penguin Books. Google Scholar
  5. 5.
    Blank, S. (2013). Schneller gründen. Die Lean-Start-up Methode macht Businesspläne überflüssig. Harvard Business Manager , 35 (07), 22–31. Google Scholar
  6. 6.
    Blumberg, S., et al. (2012). IT-Projektsteuerung – eine Methodik zum Benefits-Management mit integrierter Risikobetrachtung. Wirtschaftsinformatik & Management , 4 (5), 56–61. Google Scholar
  7. 7.
    Kesten, R., Müller, A., & Schröder, H. (2013). IT-Controlling, IT-Strategie, Multiprojektmanagement, Projektcontrolling und Performancekontrolle . München: Vahlen. Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Arno Müller
    • 1
  • Hinrich Schröder
    • 1
    Email author
  • Lars von Thienen
    • 2
  1. 1.NORDAKADEMIE Hochschule der WirtschaftElmshornDeutschland
  2. 2.bps business process solutions GmbHHamburgDeutschland

Personalised recommendations