Advertisement

Wirtschaftsinformatik & Management

, Volume 11, Issue 3, pp 126–135 | Cite as

Soziale Roboter – Einführung und Potenziale für Pflege und Gesundheit

  • Oliver KornEmail author
Schwerpunkt
  • 65 Downloads

Soziale Roboter unterscheiden sich von Servicerobotern, da sie auch komplexere Interaktionen und Kommunikation beherrschen. Einige können Emotionen simulieren oder sogar erkennen. Einsatzbereiche gibt es viele: vom Haushalt über die Pflege bis in den medizinischen Bereich. Wo liegen die Grenzen der aktuellen Systeme? Wie müssen soziale Roboter aussehen und interagieren, um als nützliche Helfer statt als Konkurrenten wahrgenommen zu werden? Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick bestehender sozialer Roboter. Er beleuchtet deren Akzeptanz im wichtigen Bereich Gesundheit und Pflege anhand der Ergebnisse einer Expertenstudie und gibt eine zeitliche Perspektive zur weiteren Entwicklung.

Längst haben Roboter den „Käfig“ bzw. die Absperrzonen der Industrie verlassen und arbeiten mit Menschen zusammen – kollaborative Roboter oder „Kobotik“ sind die Schlagworte. Bereits diese Entwicklung wird, wie Elprama und El Makrini zeigen [3], von den direkt betroffenen Fabrikarbeitern durchaus auch...

Literatur

  1. 1.
    ACI—Affective & Cognitive Institute (2018). Social robots documentary [fast forward science 2018] Google Scholar
  2. 2.
    Broekens, J., Heerink, M., & Rosendal, H. (2009). Assistive social robots in elderly care: a review. Gerontechnology , 8 (2), 94–103.  https://doi.org/10.4017/gt.2009.08.02.002.00 . CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Elprama, S. A., Jewell, C. I. C., Jacobs, A., El Makrini, I., & Vanderborght, B. (2017). Attitudes of factory workers towards industrial and collaborative robots . ACM/IEEE International Conference on Human-Robot Interaction, New York, NY, USA, 2017. (S. 113–114). Proceedings Google Scholar
  4. 4.
    Kanamori, M., Suzuki, M., Oshiro, H., Tanaka, M., Inoguchi, T., Takasugi, H., Saito, Y., & Yokoyama, T. (2003). Pilot study on improvement of quality of life among elderly using a pet-type robot . IEEE International Symposium on Computational Intelligence in Robotics and Automation. Computational Intelligence in Robotics and Automation for the New Millennium, 07.2003. Bd. 1 (S. 107–112). Proceedings Google Scholar
  5. 5.
    Kanda, T., Hirano, T., Eaton, D., & Ishiguro, H. (2004). Interactive robots as social partners and Peer tutors for children: a field trial. Human–Computer Interaction , 19 (1–2), 61–84.  https://doi.org/10.1080/07370024.2004.9667340 . CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Korn, O., Bieber, G., & Fron, C. (2018). Perspectives on social robots: from the historic background to an experts’ view on future developments . 11th PErvasive Technologies Related to Assistive Environments Conference, New York, NY, USA, 2018. (S. 186–193). Proceedings Google Scholar
  7. 7.
    Riek, L. D. (2017). Healthcare robotics. Commun. ACM. , 60 (11), 68–78.  https://doi.org/10.1145/3127874 . CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Wada, K., & Shibata, T. (2006). Robot therapy in a care house—its sociopsychological and physiological effects on the residents . IEEE International Conference on Robotics and Automation, 05.2006. (S. 3966–3971). Proceedings Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.LudwigsburgDeutschland

Personalised recommendations