Advertisement

Wirtschaftsinformatik & Management

, Volume 11, Issue 3, pp 140–147 | Cite as

Smartwatches im Unternehmensumfeld – neuartige Mensch-Maschinen-Kommunikation?

  • Steffen ZenkerEmail author
  • Sebastian Hobert
Schwerpunkt
  • 33 Downloads

Mittlerweile sind Smartwatches, häufig eingesetzt als Fitness-Tracker, Erweiterung zum Smartphone oder einfach nur als Modeaccessoire, an vielen Handgelenken wiederzufinden und auf dem Konsumermarkt angekommen. Auch wenn Smartwatches bisher in vielen Bereichen noch als Spielerei angesehen werden, bieten sie als mobiles und permanent am Körper getragenes Endgerät vielversprechende Möglichkeiten am Arbeitsplatz. Der ortsunabhängige Austausch von Informationen, ohne dabei händische Arbeiten unterbrechen zu müssen und z. B. ein Smartphone in die Hände zu nehmen, bietet großes Potenzial für Mitarbeiter, die sich frei im Unternehmen bewegen und kollaborative Aufgaben erledigen müssen.

Auch wenn Smartwatches bisher im Unternehmensumfeld noch nicht weitverbreitet sind, bieten sie insbesondere für die Mensch-Maschine-Interaktion in einer zunehmend digitalisierten Unternehmenslandschaft Potenziale. Durch die Tatsache, dass Smartwatches dauerhaft am Handgelenk getragen werden [1], können...

Literatur

  1. 1.
    Boronowsky, M., Herzog, O., & Lawo, M. (2008). Wearable computing: information and communication technology supporting mobile workers. it—Information Technology , 50 (1), 30–39. Google Scholar
  2. 2.
    Zenker, S., & Hobert, S. (2019). Design and implementation of a collaborative smartwatch application supporting employees in industrial workflows . European Conference on Information Systems. Proceedings Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Professur für Anwendungssysteme und E‑BusinessGeorg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations