Advertisement

JOT Journal für Oberflächentechnik

, Volume 52, Issue 3, pp 74–79 | Cite as

Eiskalt sauber

Einsatz und Potenziale des CO2-Strahlens
  • Martin Bilz
  • Simon Motschmann
  • Eckart Uhlmann
Reinigen & Vorbehandeln
  • 27 Downloads

Trockeneis- und CO2-Schneestrahlen bieten sich für immer mehr Reinigungsaufgaben als Alternative zu herkömmlichen Verfahren an. Häufig sind Unterschiede, Einsatzgebiete sowie Vorteile und Grenzen der CO2-Strahlvarianten nicht bekannt. Der folgende Artikel stellt die Verfahren grundlegend vor und zeigt neue Anwendungsbeispiele — speziell in der Automobilindustrie.

_____ Kohlenstoffdioxid (CO 2) ist ein geruch- und farbloses, nicht brennbares sowie ungiftiges Gas, das unter anderem bei Verbrennungs- und Atemvorgängen entsteht. Es liegt unter Umgebungsdruck in Abhängigkeit von der Temperatur entweder als Feststoff oder Gas vor. Beim CO 2-Strahlen wird das Strahlmittel pneumatisch beschleunigt und auf die zu bearbeitende Oberfläche des Strahlguts aufgebracht. Im Gegensatz zu konventionellen Strahlmitteln beruht die abtragende Wirkung des CO 2-Strahlens nicht ausschließlich auf dem mechanischen Effekt, sondern wird durch den thermischen Effekt sowie den Sublimationseffekt ergänzt — siehe Bild 1...

Copyright information

© Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012

Authors and Affiliations

  • Martin Bilz
    • 1
  • Simon Motschmann
    • 1
  • Eckart Uhlmann
    • 1
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK)BerlinDeutschland

Personalised recommendations