Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 6, pp 26–33 | Cite as

Internationalisierung mit Feingefühl

  • Andreas Hoffjan
  • Matthias Sure
Schwerpunkt Working Capital Management

Internationales Working Capital Management steht im Spannungsfeld zwischen zwei Bedürfnissen: Die Konzernzentrale möchte ihre Tochtergesellschaften umfassend regulieren und überwachen, die Töchter wünschen mehr Entscheidungsverantwortung. Für eine optimale Steuerung des Working Capitals ist deshalb ein ständiges situatives Abwägen erforderlich.

Die Internationalisierung erfasst mittlerweile sämtliche Bereiche und Prozesse der Unternehmenspraxis. Dazu gehört nicht zuletzt auch das Finanz-Management, das sich unter dem Eindruck der Globalisierung der Finanzmärkte zunehmend internationalisiert hat. Mit der Globalisierung hat zugleich aber auch die Volatilität der (Finanz-)Märkte zugenommen und zu unsicheren und mitunter restriktiveren Bedingungen für die Unternehmen bei der externen Kapitalaufnahme geführt. Viele Unternehmen haben daraus die Konsequenz gezogen, sich wieder vermehrt auf die Finanzierung und Liquiditätsgenerierung aus eigener Kraft zu konzentrieren, was zu einer verstärkten...

Literatur

  1. EPI (2013): European Payment Index Whitepaper.Google Scholar
  2. Löwer, C. (2010): Derzeit ist Cash das Unternehmensziel Nummer 1, in: Handelsblatt, 03.03.2010, S. 28.Google Scholar
  3. KPMG (2011): Cash — Part of a Healthy Corporate Lifestyle — KPMG Cash and Working Capital Management Survey Report, http://www.kpmg.com/ES/es/ActualidadyNovedades/ArticulosyPublicaciones/Documents/Cash-Survey.pdf (letzter Abruf: 31.12.2013).
  4. Reichmann, T. (2011): Controlling mit Kennzahlen und Management Tools, 8. Aufl., München.Google Scholar
  5. Schentler, T./ Offenberger, P. (2012): Einsatz von Liquiditäts- und Working Capital-Kennzahlen in der Praxis, in: Controlling — Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 24 (8/9), S. 390–396.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität DortmundDortmundDeutschland
  2. 2.Hochschule FreseniusKölnDeutschland

Personalised recommendations