Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 5, pp 77–79 | Cite as

Stimmung gut, alles gut!?

  • Springer Gabler Wiesbaden
Spektrum Serie
  • 160 Downloads

Die Management-Literatur betont regelmäßig die große Bedeutung von Emotionen für das Entscheidungsverhalten. Aber wussten Sie, dass ausgerechnet eine gute Stimmung zu schlechten Entscheidungen führen kann?

Es ist Freitag. Ein sonniges Wochenende liegt vor Ihnen, und Sie sind guter Laune. Es steht nur noch ein Meeting an, in dem Sie einem Kollegen aus dem mittleren Management aufgrund der neuesten Projektzahlen den Abbruch eines seiner wichtigsten Projekte nahelegen müssen. Wie würden Sie vorgehen? Würde Ihr Vorgehen anders aussehen, wenn es ein regnerischer Montagmorgen wäre und Sie in schlechter Stimmung wären? Nein? Doch! Würde es - zumindest sehr wahrscheinlich. Die Sachlage ist sogar noch komplizierter. Auch Ihr Gegenüber ist in Abhängigkeit seiner Stimmung unterschiedlich aufnahmefähig für Ihre Argumente, d. h., das gleiche Argument kann je nach Stimmungslage auf ein offenes Ohr stoßen oder wegdiskutiert werden. Die Stimmungslage hat somit Einfluss auf den Ausgang des Meetings und...

Literatur

  1. Bless, H. (1997): Stimmung und Denken, Bern.Google Scholar
  2. Forgas, J. P. (2002): Feeling and doing: Affective influences on interpersonal behaviour, in: Psychological Inquiry, Vol. 13, S. 1–28.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Springer Gabler Wiesbaden
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations