Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 3, pp 65–69 | Cite as

Eine vergessene Disziplin: Business Information Design (Teil 1)

  • Springer Fachmedien Wiesbaden
Service Reporting
  • 650 Downloads

Die Visualisierung von Sachverhalten ist eine wirksame Form der Kommunikation. Schade nur, dass wir sie nirgendwo erlernen. Zu oft begnügen wir uns mit banalen Darstellungen oder ertragen überkomplexe Diagramme ohne Widerspruch.

Die Kunst der Visualisierung von Daten wird an keiner Schule, Fachhochschule oder Universität gelehrt. Dabei verwenden wir sie jeden Tag für Berichte, Präsentationen und die eigene Analyse von Sachverhalten. In dieses Vakuum treten die Anbieter von Softwarelösungen. Das Ergebnis sind Diagramme, die sich am technisch Möglichen und nicht am fachlich Sinnvollen orientieren. Bilder sagen mehr als 1.000 Worte — aber viele unserer Diagramme müssen wir mit 1.000 Worten erklären.

Die Geschichte der Datenvisualisierung ist 400 Jahre alt. Viele Wissenschaftler, Mediziner und Ingenieure beschäftigten sich seither mit den Fragen zur visuellen Präsentation von Daten. Ludwig XVI., König von Frankreich, war so fasziniert von den Diagrammen eines William Playfair, dass er...

Literatur

  1. Playfair, W.: Playfair’s Commercial and Political Atlas and Statistical Breviary, Cambridge 2005.Google Scholar
  2. Wilkinson, L.: The Grammar of Graphics, Chicago 2005.Google Scholar
  3. Cleveland, W.: Visualizing Data, Summit 1993.Google Scholar
  4. Tufte, E.: The Visual Display of Quantitative Information, Cheshire 1983.Google Scholar
  5. Tufte, E.: Envisioning Information, Cheshire 1990.Visual Explanations Cheshire 1997; Beautiful Evidence, Cheshire 2006.Google Scholar
  6. Griesfelder, R.: www.business-information-design.com (letzter Abruf: 15.05.2014).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Springer Fachmedien Wiesbaden
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations