Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 7, pp 102–110 | Cite as

Was Flexibilität in Software-Projekten kosten darf

  • Alexander Baumeister
  • Markus Ilg
IT-Controlling Projektmanagement
  • 543 Downloads

Flexibilität in der Software-Entwicklung ist wertvoll, um geänderte Kundenerwartungen berücksichtigen oder auf neue Projektalternativen reagieren zu können. Agile Software-Projekte bieten solche Freiheitsgrade. Wann sich der Mehrpreis dafür lohnt, lässt sich durch einen Realoptionsansatz ermitteln.

Unternehmen lassen für ihre spezifischen Anforderungen maßgeschneiderte Software-Lösungen entwickeln. Ändern sich im Verlauf einer solchen Software-Entwicklung die Anforderungen des Auftraggebers oder die Systemumwelt, sind starre Ansätze der Software-Entwicklung zum Scheitern verurteilt. Diesem Problem tragen in letzter Zeit besonders die agilen Methoden der Software-Entwicklung Rechnung, die in einem iterativ-inkrementellen Ansatz Software in kleinen, selbstorganisierten Teams bei frühzeitiger Einbindung des Kunden entwickeln (vgl. zum Überblick z. B. Cockburn 2006; Larman 2003; Oestereich/Weiss 2007; Schwaber/Beedle 2008). Das Instrumentarium des Projekt-Controllings hinkt dieser...

Literatur

  1. Beck, K.: Embracing Change with Extreme Programming, in: Computer, 32. Jg. (1999), Heft 10, S. 70–77.CrossRefGoogle Scholar
  2. Beck, K. et al.: Manifesto for Agile Software Development, 2001, http://agilemanifesto.org/ (letzter Abruf: 14.08.2013).Google Scholar
  3. Black, F. /Scholes, M.: The Pricing of Options and Corporate Liabilities, in: The Journal of Political Economy, 81. Jg. (1973), Heft 3, S. 637–654.CrossRefGoogle Scholar
  4. Brealey, R. /Myers, S. /Allen, F.: Principles of Corporate Finance, 11. Aufl., New York 2013.Google Scholar
  5. Cockburn A.: Agile Software Development: The Cooperative Game, 2. Aufl., Upper Saddle River (New Jersey), 2006.Google Scholar
  6. Cox, J. C. /Ross, S. A. /Rubinstein, M.: Option pricing: A simplified approach, in: Journal of Financial Economics, 7. Jg. (1979), Heft 3, S. 229–263.CrossRefGoogle Scholar
  7. Larman, C.: Agile and Iterative Development: A Manager’s Guide, Amsterdam 2003.Google Scholar
  8. Oestereich, B. /Weiss, C.: APM — Agiles Projektmanagement: Erfolgreiches Timeboxing für IT-Projekte, Heidelberg 2007.Google Scholar
  9. Opelt, A. et al.: Der agile Festpreis: Leitfaden für wirklich erfolgreiche IT-Projekt-Verträge, München 2012.CrossRefGoogle Scholar
  10. Poppendieck, M. /Poppendieck, T.: Implementing Lean Software Development: From Concept to Cash, Boston 2006.Google Scholar
  11. Schwaber, K. /Beedle, M.: Agile Software Development with SCRUM, Harlow 2008.Google Scholar
  12. Trigeorgis, L.: Real Options: Managerial Flexibility and Strategy in Resource Allocation, Cambridge (Mass.), London 1996.Google Scholar
  13. Volkart, R.: Corporate Finance, 5. Aufl., Zürich 2011.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität des SaarlandesSaarlandesDeutschland
  2. 2.DornbirnÖsterreich

Personalised recommendations