Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 1, pp 46–53 | Cite as

Controlling in der außeruniversitären Forschung auf dem Prüfstand

  • Matthias Kramer
  • Thomas A. Martin
  • Markus Pfeffer
Spektrum Forschung
  • 402 Downloads

Der Wettbewerb um öffentliche Forschungsmittel und die besten Wissenschaftler nimmt seit Jahren stetig zu. Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen müssen deshalb verstärkt Controlling-Instrumente einsetzen. Eine erste empirische Untersuchung zeigt, dass es hier noch viel Nachholbedarf gibt.

Die Rahmenbedingungen und das Umfeld der außeruniversitären Forschung (AUF) haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Ebenso wie Wirtschaftsunternehmen sind die außeruniversitären Forschungseinrichtungen einem zunehmenden Ressourcen- und Wettbewerbsdruck ausgesetzt (vgl. z. B. Hüttl 2012, S. 16). Insbesondere dieser Mittelknappheit ist es geschuldet, dass die Einrichtungen nach neuen Ansätzen zur betriebswirtschaftlichen Steuerung suchen müssen. Wie weit die Forschungseinrichtungen bei der Umsetzung sind, zeigt eine erste qualitative Bestandsaufnahme zum Stand des Controllings in der AUF.

Empirische Befunde zu Wissenschafts-Controlling

Die Einrichtungen der AUF werden als Teil des...

Literatur

  1. Coenenberg, A. G./ Fischer, T. M./ Günther, T.: Kostenrechnung und Kostenanalyse, 8. Aufl., Stuttgart 2012.Google Scholar
  2. Graßhoff, J./ Kothcier, V.: Leistungsrechnung als Instrument der betriebswirtschaftlichen Steuerung von öffentlichen Forschungseinrichtungen, in: CM-Controller Magazin, 31. Jg. (2006), Heft 1, S. 42–45.Google Scholar
  3. Hilb, G./ Hoyer, P.: Strategische Institutsanalyse: Ein Instrument der Forschungsplanung innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft, in: Wissenschaftsmanagement, 12. Jg. (2006), Heft 3, S. 9–17.Google Scholar
  4. Hohn, H.-W.: Governance des deutschen Forschungssystems, in: Bräutigam, K. R./ Gerybadze, A. (Hrsg.): Wissens- und Technologietransfer als Innovationstreiber — Mit Beispielen aus der Materialforschung. Heidelberg u. a. 2011, S. 77–105.CrossRefGoogle Scholar
  5. Hüttl, R.: Das Forschungsrating des Wissenschaftsrates: Anforderungen und Voraussetzungen an Verfahren der Leistungsbewertung im Wissenschaftsbetrieb, in: Wissenschaftsmanagement, 18. Jg. (2012), Heft 5, S. 16–19.Google Scholar
  6. Kißler, M.: Entwicklung und Ausgestaltung der systemgestützten Controlling-Konzeption, in: Controlling, 25. Jg. (2013), Heft 4/5, S. 208–216.CrossRefGoogle Scholar
  7. Kuckartz, U.: Qualitative Inhaltsanalyse — Methoden, Praxis, Computerunterstützung, Weinheim/Basel 2012.Google Scholar
  8. Mayring, P.: Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken, 11. Aufl., Weinheim/Basel 2010.Google Scholar
  9. Meurer, P./ Schulze, N.: Overheadkosten für Drittmittelprojekte in Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, in: Expertenkommission Forschung und Innovation (Hrsg.), Studien zum deutschen Innovationssystem, Nr. 18 (2010), Berlin 2010.Google Scholar
  10. Polt, W./ Berger, M./ Boekholt, P./ Cremers, K./ Egeln, J./ Gassler, H./ Hofer, R./ Rammer, C.: Das deutsche Forschungs- und Innovationssystem — ein internationaler Systemvergleich zur Rolle von Wissenschaft, Interaktionen und Governance für die technologische Leistungsfähigkeit, in: Expertenkommission Forschung und Innovation (Hrsg.): Studien zum deutschen Innovationssystem, Nr. 11 (2010), Berlin 2010.Google Scholar
  11. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E.: Methoden der empirischen Sozialforschung, 9. Aufl., München 2011.Google Scholar
  12. Simsa, R.: Leadership in NPO — Das Führungspuzzle als Orientierung, in: Theuvsen, L./ Schauer, R./ Gmür, M. (Hrsg.): Stakeholder-Management in Nonprofit-Organisationen: Theoretische Grundlagen, empirische Ergebnisse und praktische Ausgestaltungen, Linz 2010, S. 27–38.Google Scholar
  13. Stier, W.: Empirische Forschungsmethoden, Berlin, Heidelberg u. a. 1996.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Matthias Kramer
    • 1
  • Thomas A. Martin
    • 1
  • Markus Pfeffer
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations