Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 1, pp 14–19 | Cite as

„Erfolg im Konzern ist vergleichbar mit Mannschaftssport“

  • Richard Lutz
Schwerpunkt Im Dialog
  • 428 Downloads

Die Gestaltung von Anreizsystemen in Unternehmen ist keine reine Aufgabe von Personalabteilungen, auch das Controlling spielt eine entscheidende Rolle. Dr. Richard Lutz, CFO der Deutschen Bahn AG und DB Mobility Logistics AG, ist überzeugt von der Notwendigkeit, mit variabler Vergütung nicht die individuelle Fixierung auf eine einzelne Ergebnisgröße, sondern den Mannschaftsgedanken im Unternehmen zu transportieren.

Herr Lutz, bei der Bahn als klassisch öffentlichem Unternehmen erwartet man nicht unbedingt leistungsbezogene Anreize. Wie ist Ihr heutiges Anreizsystem entstanden?

Mit der Bahnreform 1994, die demnächst übrigens 20-jähriges Jubiläum hat, wurden die beiden Behörden Deutsche Bundesbahn und Deutsche Reichsbahn zusammengeführt und in eine Aktiengesellschaft ausgegründet. Das Grundgesetz postuliert ausdrücklich, dass die DB AG als Wirtschaftsunternehmen in privatrechtlicher Form zu führen ist. Wir haben zwar eine „behördliche Historie“, können aber unsere Tarifverträge für...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Richard Lutz
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations