Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 57, Issue 2, pp 74–75 | Cite as

In Kürze

Service
  • 118 Downloads

SEPA-Umstellung wird von vielen Unternehmen unterschätzt

Bei über der Hälfte der Unternehmen in Europa ist es fraglich, ob sie die Umstellungen für SEPA zum 1. Februar 2014 rechtzeitig vollenden werden. Dies ist ein Ergebnis der Studie „PwC SEPA Readiness Thermometer“ von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC).

Die Folgen sind bedenklich: Im schlimmsten Fall können diese Unternehmen weder Lastschriften einlösen noch selbst Auszahlungen tätigen. Für die Finanzabteilungen ist dies eine schwierige Situation, denn sie müssen Kosten durch Verzugszinsen und Cash-Flow-Risiken befürchten.

Für den Zahlungsverkehr sei besonders das Lastschrifteneinzugsverfahren durch die Umstellung betroffen. Wenn kein Kundenmandat vorliege, könne der Kunde den Lastschrifteneinzug noch 13 Monate später rückgängig machen.

Die Umfrage zeigt, dass Unternehmen insgesamt die Komplexität des Projektes unterschätzen. Denn bei der Umstellung sind viele verschiedene Unternehmensbereiche (z. B....

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Personalised recommendations