Advertisement

Controlling & Management

, Volume 54, Supplement 3, pp 46–53 | Cite as

Das neue Wertkonzept des beizulegenden Zeitwertes aus Sicht des Wirtschaftsprüfers

  • Rolf Müller
EINZELFRAGEN
  • 396 Downloads
  • ▪ Mit der Einführung des beizulegenden Zeitwertes hat der Gesetzgeber einen ersten Schritt zur Übernahme des Fair Value-Konzeptes nach IFRS in das HGB gemacht

  • ▪ Anwendungsfälle sind u. a. die Bilanzierung von Deckungsvermögen sowie die Kapitalkonsolidierung im Konzernabschluss

  • ▪ Der beizulegende Zeitwert folgt einer 3-Stufen-Konzeption, die in wesentlichen Komponenten dem Fair Value-Konzept entspricht

  • ▪ Sofern keine Marktpreise vorliegen, ist bei der Wertermittlung auf allgemein anerkannte Bewertungsmodelle abzustellen

  • ▪ Die Ergebnisse dieser Bewertungsmodelle können durch Ermessensentscheidungen des Managements maßgeblich beeinflusst werden. Die Erstellung der Modelle und die nachvollziehbare Begründung und Dokumentation der Annahmen ist die Aufgabe des Managements

  • ▪ Bei der Überprüfung der Zeitwerte liegt aus Sicht des Abschlussprüfers neben der Prüfung der methodischen Richtigkeit der Modelle ein Schwerpunkt darauf, dass die Annahmen den Managements ausgewogen sind und nicht...

Literatur

  1. 1.
    Bieg, H./Bofinger, P./Küting, K./Kußmaul, H./Waschbusch, G./Weber, C.-P.: Die Saarbrücker Initiative gegen den Fair Value, in: Der Betrieb, 61. Jg. (2008), Heft 17, S. 2549 – 2552.Google Scholar
  2. 2.
    Böcking, H.-J./Flick, C.: Die Saarbrücker Initiative gegen den Fair Value – Erwiderung von Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking und Dr. Caroline Flick – in : Der Betrieb, 62. Jg. (2009), Heft 5, S. 185 – 188.Google Scholar
  3. 3.
    Gelhausen, H. F./Fey, G./Kämpfer, G.: Rechnungslegung und Prüfung nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, Düsseldorf 2009.Google Scholar
  4. 4.
    Hoffmann, W.-D./ Lüdenbach, N.: NWB Kommentar Bilanzierung, Herne 2009.Google Scholar
  5. 5.
    IDW PS 261, Stand 09.09.2009, in: Die Wirtschaftsprüfung, 62. Jg. (2009), Supplement 4, S. 4, Stand 06.09.2006; ebenda, 59. Jg. (2006), S. 1433 – 1445.Google Scholar
  6. 6.
    IDW PS 314 n.F., Stand 09.09.2009, in: Die Wirtschaftsprüfung, 62. Jg. (2009), Supplement 4, S. 23 – 35.Google Scholar
  7. 7.
    IDW ERS HFA 30, Stand 27.11 2009, in: Die Wirtschaftsprüfung, 63. Jg. (2010), Supplement 1, S. 54 – 67.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Rolf Müller
    • 1
  1. 1.PricewaterhouseCoopers AGStuttgartDeutschland

Personalised recommendations