Advertisement

Controlling & Management

, Volume 54, Supplement 1, pp 60–61 | Cite as

„Das Denken in Szenarien wird immer wichtiger.“

Interview mit Dr. Ralf Eberenz, Vice President Corporate Accounting & Controlling der Beiersdorf AG
Instrumente in der Krise
  • 211 Downloads

Allgemeines

ZfCM: Die Beiersdorf AG ist in den Geschäftsfeldern Consumer – hierunter fallen u. a. Marken wie Nivea oder Labello – und tesa organisiert. Wie stellt sich die aktuelle Situation in diesen beiden Bereichen dar?

Ralf Eberenz: Die beiden Bereiche bedienen unterschiedliche Märkte, die sich voneinander deutlich unterscheiden. tesa ist mit seinen innovativen Produkten und Anwendungen sehr stark in die Automobilindustrie eingebunden. Dieser Bereich wurde durch die konjunkturelle Lage ungleich stärker beeinträchtigt als der Bereich Consumer. Dennoch hat auch der traditionell stark wachstumsgetriebene Bereich Consumer Herausforderungen zu meistern und sich an das veränderte Konsumverhalten anzupassen. Dabei stellt sich die Situation in Deutschland im Vergleich zu den anderen Märkten als überraschend erfreulich dar.

ZfCM: Haben sich Ihre Arbeit und Aufgaben als Leiter Corporate Accounting & Controlling der Beiersdorf AG seit dem Beginn der Krise geändert?

Ralf Eberenz:...

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2010

Personalised recommendations