Advertisement

Controlling & Management

, Volume 52, Supplement 2, pp 84–91 | Cite as

Organisatorische Veränderungen als Problemstellung des Corporate Controllings bei der Continental AG

  • Bernhard Krönke
  • Frederik Marx
KLASSISCHE CONTROLLING-PERSPEKTIVE
  • 204 Downloads

Einführung

Unternehmen befinden sich zum Erhalt und Ausbau ihrer Wettbewerbsposition im permanenten Wandel (vgl. Pümpin/Prange 1991, S. 15; Schreyögg 2003, S. 528). Zum einem müssen sie sich mit ihren Strategien und Strukturen an Veränderungen der Unternehmensumwelt anpassen. Zum anderen können sie durch veränderte Strategien und Strukturen bewusst Einfluss auf die Entwicklung der Unternehmensumwelt nehmen (vgl. Achleitner/Wahl 2003, S. 7).

Zentrale Struktur und permanentes Änderungsobjekt ist hierbei die Organisationsstruktur mit ihren beiden Gestaltungsdimensionen, der Managementstruktur und der Legalstruktur (vgl. Borchers 2000, S. 95; Hahn/Hungenberg 2001, S. 364; Macharzina 1995, S. 528). Die Änderung einer oder beider Strukturen, beispielsweise durch eine Akquisition oder interne Restrukturierung, erfordert eine Vielzahl von verschiedenen Aktivitäten zur Planung, Umsetzung und Kontrolle der jeweiligen Änderung. Hierzu zählen neben der realen Umsetzung die notwendigen Anpassungen...

Literatur

  1. 1.
    Achleitner, A.-K./Wahl, S.: Corporate Restructuring in Deutschland, Sternenfels 2003.Google Scholar
  2. 2.
    Bark, C. B.: Integrationscontrolling bei Unternehmensakquisitionen. Ein Ansatz zur Einbindung der Post-Merger-Integration in die Planung, Steuerung und Kontrolle von Unternehmensakquisitionen, Frankfurt a. M. 2002.Google Scholar
  3. 3.
    Borchers, S.: Beteiligungscontrolling in der Management-Holding: Ein integratives Konzept, Wiesbaden 2000.Google Scholar
  4. 4.
    Burger, A./Ulbrich, P. R.: Beteiligungscontrolling, München 2005.Google Scholar
  5. 5.
    Eder, J./Koncilia, C.: Changes of Dimensions Data in Temporal Data Warehouses, 3rd International Conference on Data Warehousing and Knowledge Discovery (DaWaK 2001) 2001, S. 284–293.Google Scholar
  6. 6.
    Eder, J./Koncilia, C./Mitsche, D.: Automatic Detection of Structural Changes in Data Warehouses, 5th international Conference on Data Warehousing and Knowledge Discovery (DaWaK 2003) 2003, S. 119–128.Google Scholar
  7. 7.
    Fischer, R.: Unternehmensplanung mit SAP SEM. Operative und strategische Planung mit SEM-BPS, Bonn 2003.Google Scholar
  8. 8.
    Friedrichs, U.: EDV-gestützte Konsolidierungssysteme - Analyse der SAP R/3 Komponente EC-CS und Konzeption einer Konsolidierungsfunktion für das INZPLA-System, Berlin 2005.Google Scholar
  9. 9.
    Gomez, P./Müller-Stewens, G.: Corporate Transformation. Zum Management fundamentalen Wandels großer Unternehmen, in: Gomez, P./Hahn, D./Müller-Stewens, G./Wunderer, R. (Hrsg.): Unternehmerischer Wandel: Konzepte zur organisatorischen Erneuerung; Knut Bleicher zum 65. Geburtstag, Wiesbaden 1994.Google Scholar
  10. 10.
    Hahn, D.: Wachstumspolitik industrieller Unternehmungen, in: BFuP, 44 Jg. (1970), Heft 6, S. 609–626.Google Scholar
  11. 11.
    Hahn, D./Hungenberg, H.: PuK. Planung und Kontrolle. Planungs- und Kontrollsysteme. Planungs- und Kontrollrechnung. Wertorientierte Controllingkonzepte, Wiesbaden 2001.Google Scholar
  12. 12.
    Hahne, M.: Time aspects in SAP business information warehouse, Enhanced Interoperable Systems. Proceedings of the 10th ISPE International Conference on Concurrent Engineering (ISPE CE) 2003, S. 69–74.Google Scholar
  13. 13.
    Horváth, P.: Controlling, München 2001.Google Scholar
  14. 14.
    Hutzschenreuter, T.: Wachstumsstrategien. Einsatz von Managementkapazitäten zur Wertsteigerung, Wiesbaden 2001.Google Scholar
  15. 15.
    Karl, S.: SAP Konsolidierung – Funktionalität und Kundennutzen, in: Küting, K./Weber, C.-P. (Hrsg.): Wertorientierte Konzernführung: Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung und integrierte Unternehmenssteuerung, Stuttgart 2000, S. 549–578.Google Scholar
  16. 16.
    Kimball, R./Ross, M.: The Data Warehouse toolkit. The complete guide to dimensional Modelling, New York 2002.Google Scholar
  17. 17.
    Lehmann, P./Freyburger, K./Seufert, A./Zirn, W./Grasse, S./Suhl, C.: Modellierung und Reporting mit SAP BW, Stuttgart 2005.Google Scholar
  18. 18.
    Macharzina, K.: Unternehmensführung: Das internationale Managementwissen. Konzepte – Methoden – Praxis, Wiesbaden 1995.Google Scholar
  19. 19.
    Meier, M./Sinzig, W./Mertens, P.: SAP Strategic Enterprise Management / Business Analytics. Integration von strategischer und operativer Unternehmensführung, Berlin 2002.Google Scholar
  20. 20.
    Pümpin, C./Prange, J.: Management der Unternehmensentwicklung. Phasengerechte Führung und Umgang mit Krisen, Frankfurt 1991.Google Scholar
  21. 21.
    Schreyögg: Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, Wiesbaden 2003.Google Scholar
  22. 22.
    Seidenschwarz, W.: Steuerung unternehmerischen Wandels, München 2003.Google Scholar
  23. 23.
    Thurnheer, A.: Temporale Auswertungsformen in OLAP, Berlin 2003.Google Scholar
  24. 24.
    Ulrich, H.: Reflexionen über Wandel und Management, in: Gomez, P./Hahn, D./Müller-Stewens, G./Wunderer, R. (Hrsg.): Unternehmerischer Wandel. Konzepte zur organisatorischen Erneuerung: Knut Bleicher zum 65. Geburtstag., Wiesbaden 1994, S. 5–29.Google Scholar
  25. 25.
    Waldecker, P.: Strategische Alternativen in der Unternehmensentwicklung: interne Entwicklung und Unternehmensakquisition, Wiesbaden 1995.Google Scholar
  26. 26.
    Weber, J./Kandel, O./Spitzner, J./Vinkemeier, R.: Unternehmenssteuerung mit Szenarien und Simulationen. Wie erfolgreiche Unternehmenslenker von der Zukunft lernen, Weinheim 2005.Google Scholar
  27. 27.
    Werner, T./Mumenthaler, W./Schuler, A., H./Grossmann, D.: Innovatives Reporting mit SAP SEM BCS 4.0, München 2005.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2008

Authors and Affiliations

  • Bernhard Krönke
  • Frederik Marx

There are no affiliations available

Personalised recommendations