Advertisement

Controlling & Management

, Volume 52, Supplement 2, pp 55–66 | Cite as

Annotierte Strategy Maps – IT-gestütztes Management von Zielen und Kennzahlen im Gesundheitswesen

  • Sascha Koch
  • Hans-Jürgen Appelrath
  • Jürgen Meister
KLASSISCHE CONTROLLING-PERSPEKTIVE
  • 277 Downloads
  • ▪ Performance-Management-Ansätze basieren darauf, dass Zielsysteme einer Organisation modelliert und mittels Kennzahlen operationalisiert werden. Zur Modellierung von Zielsystemen ist der Ansatz der Strategy Maps verbreitet, der jedoch nicht auf eine Unterstützung durch Software-Werkzeuge ausgerichtet ist.

  • ▪ In diesem Beitrag werden Annotierte Strategy Maps (ASM) vorgestellt, die das Konzept der Strategy Maps erweitern. ASM integrieren verschiedene Konzepte zur Operationalisierung von Zielen mittels Indikatoren, zur Modellierung von aufbauorganisatorischen Aspekten und Zeitverhalten sowie zur Repräsentation von Unsicherheit.

  • ▪ Der Übergang von der qualitativen Ebene des Zielsystems zur quantitativen Ebene des Messsystems, an dem in einer Organisation Personen mit unterschiedlichem Hintergrund beteiligt sind, wird durch ASM als gemeinsame Sprache unterstützt.

  • ▪ Bei der Überwachung von in ASM modellierten Zielsystemen wird die modell-inhärente Unsicherheit berücksichtigt. Es können...

Literatur

  1. 1.
    Bernhard, M.: Strategieumsetzung durch Balanced Scorecard: Kennzahlensysteme entwickeln und Managementprozesse steuern, S. 207 – 255, in: Bernhard, M./Hoffschröer, S. (Hrsg.): Report Balanced Scorecard – Strategien umsetzen, Prozesse steuern, Kennzahlensysteme entwickeln, Düsseldorf 2001.Google Scholar
  2. 2.
    BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung gGmbH: BQS Online, 2008, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://www.bqs-online.de/
  3. 3.
    BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung gGmbH: BQS-Outcome, 2008, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://www.bqs-outcome.de/
  4. 4.
    BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung gGmbH: BQS-Qualitätsindikatoren, 2008, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://www.bqs-qualitaetsindikatoren.de/
  5. 5.
    Brandes, H./Gluchowski, P.: Integratives Modell für das strategische und operative Performance Management, S. 43 – 57, in: Nissen, V./Schneider, H. (Hrsg.): Prozessorientiertes Corporate Performance Measurement: Methoden, Konzepte, Anwendungen (Tagungsband zur Veranstaltung „Prozessorientiertes Corporate Performance Measurement“, 23. Juni 2006, Ilmenau), Ilmenau 2006.Google Scholar
  6. 6.
    Brunner, J.: Value-Based Performance Management – Wertsteigernde Unternehmensführung: Strategien, Instrumente, Praxisbeispiele, Wiesbaden 1999.Google Scholar
  7. 7.
    Brunner, J./Dinter, B.: Vom Data Warehouse zum Business Performance Management – Anforderungen an das Metadatenmanagement, S. 291 – 311, in: von Maur, E./Winter, R. (Hrsg.): Data Warehouse Management – Das St. Galler Konzept zur ganzheitlichen Gestaltung der Informationslogistik, Berlin 2003.Google Scholar
  8. 8.
    Charniak, E.: Bayesian Networks without Tears. In: AI Magazine 12. Jg. (1991), Heft 4, S. 50 – 63.Google Scholar
  9. 9.
    Cook, S.: Domain-Specific Modeling. In: The Architecture Journal Nr. 9, 2006, S. 10 – 23, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/bb245773.aspxGoogle Scholar
  10. 10.
    Decision Systems Laboratory: GeNIe & SMILE, 2008, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://genie.sis.pitt.edu/Google Scholar
  11. 11.
    Dinter, B./Bucher, T.: Business Performance Management, S. 23 – 50, in: Chamoni, P./Gluchowski, P. (Hrsg.): Analytische Informationssysteme : Business-Intelligence-Technologien und -Anwendungen, Berlin 2006.Google Scholar
  12. 12.
    Eckerson, W.: Performance dashboards: Measuring, monitoring and managing your business, Hoboken, New Jersey 2006.Google Scholar
  13. 13.
    Eisenführ, F./Weber, M.: Rationales Entscheiden, Berlin 2003.Google Scholar
  14. 14.
    Elsweiler, B.: Erweitertes Monitoring- und Benchmarkingsystem zur strategischen Unternehmenslenkung, RWTH Aachen, Dissertation, Aachen 2002.Google Scholar
  15. 15.
    Folckers, J./Möbus, C./Schröder, O./Thole, H.: An Intelligent Problem Solving Environment for Designing Explanation Models and for Diagnostic Reasoning in Probabilistic Domains, S. 353 – 362, in: Frasson, C./Gauthier, G./Lesgold, A. (Hrsg.): Intelligent Tutoring Systems, Berlin 1996.Google Scholar
  16. 16.
    Hahne, M.: Mehrdimensionale Datenmodellierung für analyseorientierte Informationssysteme, S. 177 – 206, in: Chamoni, P./Gluchowski, P. (Hrsg.): Analytische Informationssysteme : Business-Intelligence-Technologien und -Anwendungen, Berlin 2006.Google Scholar
  17. 17.
    Heinen, E.: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. Wiesbaden 1992.Google Scholar
  18. 18.
    Horváth & Partner: Balanced Scorecard umsetzen, Stuttgart 2004.Google Scholar
  19. 19.
    Horváth & Partner: Balanced-Scorecard-Studie 2005, Stuttgart 2005.Google Scholar
  20. 20.
    Jensen, F.: Bayesian Networks and Decision Graphs, Berlin 2001.Google Scholar
  21. 21.
    Jung, R./Winter, R.: Data Warehousing : Nutzungsaspekte, Referenzarchitektur und Vorgehensmodell, S. 3 – 20, in: Jung, R./Winter, R: Data Warehousing Strategie, Berlin 2000.Google Scholar
  22. 22.
    Kaplan, R./Norton, D.: Die strategiefokussierte Organisation, Stuttgart 2001.Google Scholar
  23. 23.
    Kaplan, R./Norton, D.: Strategy Maps, Stuttgart 2004.Google Scholar
  24. 24.
    Koch, S./Meister, J./Rohde, M.: MUSTANG – A Framework for Statistical Analyses of Multidimensional Data in Public Health, S. 635 – 642, in: Gnauck, A./Heinrich, R. (Hrsg.): Proceedings of the 17th International Conference Informatics for Environmental Protection, Marburg 2003.Google Scholar
  25. 25.
    Koch, S./Teiken, Y.: Semi-automatische Überwachung von Zielsystemen, S. 205 – 216, in: Bichler, M./Hess, T./Krcmar, H./Lechner, U./ Matthes, F./ Picot, A./Speitkamp, B./Wolf, P. (Hrsg.): Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2008, Berlin 2008.Google Scholar
  26. 26.
    Kunz, R./Neumayer, H.: Rationale Gesundheitsversorgung – Liefert Evidence-based medicine die Antwort?, in: Arbeit und Sozialpolitik, 52. Jg. (1998), Heft 1 – 2, S. 28 – 33.Google Scholar
  27. 27.
    Legner, C.: Benchmarking informationssystemgestützter Geschäftsprozesse, Universität St.Gallen, Dissertation, Wiesbaden 1999, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://www.alexandria.unisg.ch/EXPORT/DL/28015.pdf
  28. 28.
    Ludwig, F./Salger, F.: Werkzeuge zur domänenspezifischen Modellierung, in: Objektspektrum, 13. Jg. (2006), Heft 3, S. 16 – 20, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://www.sdm.de/web4archiv/objects/download/pdf/sdm_pub_os_salger_ludwig.pdf
  29. 29.
    von Maur, E./Schelp, J./Winter, R.: Integrierte Informationslogistik - Stand und Entwicklungstendenzen, S. 3 – 23, in: von Maur, E./ Winter, R.: Data Warehouse Management – Das St. Galler Konzept zur ganzheitlichen Gestaltung der Informationslogistik, Berlin 2003.Google Scholar
  30. 30.
    Meister, J./Rohde, M./Appelrath, H./Kamp, V.: Data-Warehousing im Gesundheitswesen, in: it - Information Technology, 45. Jg. (2003), Heft 4, S. 179 – 185.Google Scholar
  31. 31.
    Melchert, F./Winter, R./Klesse, M.: Aligning Process Automation and Business Intelligence to Support Corporate Performance Management, S. 4053 – 4063, in: Romano, N. (Hrsg.): Proceedings of the Tenth Americas Conference on Information System, New York 2004.Google Scholar
  32. 32.
    Microsoft Corporation: Visual Studio Extensibility, 2008, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://msdn2.microsoft.com/en-us/vstudio/bb887604.aspxGoogle Scholar
  33. 33.
    Mohr, V./Bauer, J./Höfele, F.: Unternehmensführung im Krankenhaus: neuer Schwerpunkt Qualität, in: Das Krankenhaus, 98. Jg. (2006), Heft 1, S. 15 – 18.Google Scholar
  34. 34.
    Müller, A.: Grundzüge eines ganzheitlichen Controllings. München 1996.Google Scholar
  35. 35.
    Probst, G./Gomez, P.: Die Methodik des vernetzten Denkens zur Lösung komplexer Probleme, S. 1 – 18, in: Probst, G./Gomez, P. (Hrsg.): Vernetztes Denken, Wiesbaden 1989.Google Scholar
  36. 36.
    Raps, A.: Erfolgsfaktoren der Strategieimplementierung, Technische Universität Chemnitz, Dissertation, Wiesbaden 2003.Google Scholar
  37. 37.
    Reichmann, T.: Controlling mit Kennzahlen und Managementberichten, München 2001.Google Scholar
  38. 38.
    Russell, S./Norvig, P.: Künstliche Intelligenz. Ein moderner Ansatz, München 2004.Google Scholar
  39. 39.
    Ulrich, H./Probst, G.: Anleitung zum ganzheitlichen Denken und Handeln: ein Brevier für Führungskräfte, Bern 1995.Google Scholar
  40. 40.
    Veit, C./Bauer, J./Döbler, K./Eckert, O./Fischer, B./Woldenga, C.: Qualität sichtbar machen. BQS-Qualitätsreport 2006, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://www.bqs-qualitaetsreport.de/2006/ergebnisse/pdf/qr2006.pdf, 2007.
  41. 41.
    Wall, F.: Ursache-Wirkungsketten als ein zentraler Bestandteil der Balanced Scorecard, in: Controlling: Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 13. Jg. (2001), Heft 2, S. 65 – 74.Google Scholar
  42. 42.
    Winter, R./Schmaltz, M./Dinter, B./Bucher, T.: Das St. Galler Konzept der Informationslogistik, S. 1 – 16, in: Winter, R./Dinter, B.: Integrierte Informationslogisitik, Berlin 2008.Google Scholar
  43. 43.
    Zielinski, W.: Evidence-based Medicine: Einsatzmöglichkeiten in der stationären Versorgung, Technische Universität Berlin, Fakultät Wirtschaft und Management, Dissertation, Berlin 2003, elektronisch veröffentlicht unter der URL: http://opus.kobv.de/tuberlin/volltexte/2003/453/Google Scholar
  44. 44.
    o. A.: Balanced Scorecard am Klinikum Nürnberg: Entwicklung einer Pilotversion, in: Krankenhaus IT-Journal, 4. Jg. (2005), Heft 3, S. 58 – 60.Google Scholar
  45. 45.
    o. A.: IT-unterstütztes Qualitätsmanagement per Balanced Scorecard, in: Krankenhaus IT-Journal, 6. Jg. (2007), Heft 3, S. 16 – 17.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2008

Authors and Affiliations

  • Sascha Koch
    • 1
  • Hans-Jürgen Appelrath
    • 2
  • Jürgen Meister
    • 3
  1. 1.OFFIS – Institut für InformatikOldenburgDeutschland
  2. 2.Fakultät II, Department für InformatikUniversität OldenburgOldenburgDeutschland
  3. 3.BTC Business Technology Consulting AGOldenburgDeutschland

Personalised recommendations