Advertisement

Controlling & Management

, Volume 49, Supplement 7, pp 6–10 | Cite as

Kostendruck im Gesundheitswesen am Beispiel der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Zentrums für Soziale Psychiatrie Am Mönchberg in Hadamar

Interview mit Jörg Bühring und Detlef Meuser
INTERVIEW
  • 146 Downloads

Frage: Seit wann existiert in Ihrem Haus eine Controlling-Abteilung und wie ist diese in die Aufbauorganisation eingebunden?

Eine eigenständige Controllerstelle existiert in unserem Haus erst seit April 2002. Ein Großteil der Controlling-Aufgaben, die heute von unserer Controllerstelle durchgeführt werden, wurde früher von der Finanzabteilung, die im Kern aus vier Mitarbeitern besteht, wahrgenommen. Allerdings beschränkte sich diese Tätigkeit hauptsächlich auf einen nachträglichen Abgleich der Budgets. Ein bewusstes Agieren war schon alleine aufgrund einer fehlenden Kostenrechnung nicht möglich. Um den wachsenden Herausforderungen unseres Hauses adäquat begegnen zu können, war die Einrichtung einer Controllerstelle allerdings immer dringlicher geboten. Deshalb ist seit April 2002 ein Controller in unserem Haus tätig. Unter seiner Federführung wurde auch nach und nach eine auf SAP-basierte Kostenrechnung eingeführt.

Der Controller ist direkt dem Betriebsleiter unterstellt und nimmt im...

Copyright information

© Springer Gabler 2005

Personalised recommendations