Unterrichtswissenschaft

, Volume 46, Issue 2, pp 123–139 | Cite as

Gut im Studium – gut in der Schule? Zur Vorhersage der Unterrichtsqualität im Schulpraktikum durch Noten im bildungswissenschaftlichen Studium

  • Antje Biermann
  • Julia Karbach
  • Frank M. Spinath
  • Roland Brünken
Allgemeiner Teil
  • 104 Downloads

Zusammenfassung

Der professionellen Wissensbasis von Lehrkräften wird eine hohe Bedeutung für kompetentes Handeln im Unterricht zugeschrieben; das pädagogische Wissen steht hierbei eher mit fachübergreifenden Aspekten der unterrichtlichen Performanz in Zusammenhang. Zur Erfassung dieser Wissensbasis wurden distale Merkmale wie die Anzahl besuchter Kurse oder die Art des Abschlusses verwendet; aktuell werden verstärkt standardisierte Wissenstests entwickelt. Die Berücksichtigung von Noten als forschungsökonomische Operationalisierung stand jedoch bisher nur im US-amerikanischen Raum als Nebenfragestellung im Interesse der Forschung. In der vorliegenden Studie wurde untersucht, ob Noten aus bildungswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in den Kompetenzbereichen Unterrichten, Erziehen und Beurteilen unter Kontrolle der kognitiven Voraussetzungen die Unterrichtsqualität von Lehramtsstudierenden im Praktikum vorhersagen können (N = 89 im ersten Praktikum bzw. N = 51 in einem weiteren). Die Unterrichtsqualität wurde dabei mit Hilfe videobasierter Expertenratings erfasst. Es kann gezeigt werden, dass aggregierte Noten mit allen Dimensionen der unterrichtlichen Performanz in Zusammenhang stehen und auch die Entwicklung der Performanz auf den Dimensionen Klassenführung sowie Klarheit und Strukturiertheit positiv beeinflusst. Die Studie stellt damit eine wichtige Ergänzung zur Forschung der Wirksamkeit der Lehrerbildung dar.

Schlüsselwörter

Pädagogisches Wissen Unterrichtsqualität Lehramtsstudierende Noten Praktikum 

Well at university – well at school? On the predictive validity of grades in educational classes for instructional quality during field experiences of pre-service teachers

Abstract

Pedagogical knowledge in teachers is of major importance for their teaching abilities and is more likely correlated with teaching performance which is independent from school subjects. While previous studies have analyzed the number of classes attended or the type of degree to assess professional knowledge, much current research has relied on standardized knowledge tests. So far, relying on grades as an easy and economic way to assess knowledge was mostly common in US-based studies. This study tested whether grades in educational science classes focusing on teaching, educating, and evaluating predicted the quality of teaching in preservice teachers while controlling for cognitive ability (N = 89 in the first and N = 51 in a second teaching internship). Teaching quality was assessed by means of video-based expert ratings, focused on teaching clarity and structure, classroom management and learning support. Results showed that aggregated grades correlated with all dimensions of teaching quality. Moreover, they predicted the development of classroom management as well as teaching clarity and structure. Thus, the present study contributes important new insights into research on the effectiveness of teacher training.

Keywords

Pedagogical knowledge Instructional quality Pre-service teachers Grades Field experiences 

Literatur

  1. Baer, M., Dörr, G., Fraefel, U., Kocher, M., Küster, O., Larcher, S., Wyss, C., et al. (2007). Werden angehende Lehrpersonen durch das Studium kompetenter? Unterrichtswissenschaft, 35(1), 15–47.Google Scholar
  2. Baer, M., Guldimann, T., Kocher, M., Larcher, S., Wyss, C., Dörr, G., Smit, R., et al. (2009). Auf dem Weg zu Expertise beim Unterrichten – Erwerb von Lehrkompetenz im Lehrerinnen- und Lehrerstudium. Unterrichtswissenschaft, 37(2), 118–144.Google Scholar
  3. Baer, M., Kocher, M., Wyss, C., Guldimann, T., Larcher, S., & Dörr, G. (2011). Lehrerbildung und Praxiserfahrung im ersten Berufsjahr und ihre Wirkung auf die Unterrichtskompetenzen von Studierenden und jungen Lehrpersonen im Berufseinstieg. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 14(1), 85–117.  https://doi.org/10.1007/s11618-011-0168-5.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bauer, J., Diercks, U., Rösler, L., Möller, J., & Prenzel, M. (2012). Lehramtsstudium in Deutschland: Wie groß ist die strukturelle Vielfalt? Unterrichtswissenschaft, 40(2), 101–120.Google Scholar
  5. Baumert, J., & Kunter, M. (2006). Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9(4), 469–520.  https://doi.org/10.1007/s11618-006-0165-2.CrossRefGoogle Scholar
  6. Baumert, J., & Kunter, M. (2011). Das Kompetenzmodell von COACTIV. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, S. Klusmann & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 29–53). Münster: Waxmann.Google Scholar
  7. Baumert, J., Kunter, M., Blum, W., Brunner, M., Voss, T., Jordan, A., Tsai, Y.-M., et al. (2010). Teachers’ mathematical knowledge, cognitive activation in the classroom, and student progress. American Educational Research Journal, 47, 133–180.  https://doi.org/10.3102/0002831209345157.CrossRefGoogle Scholar
  8. Biermann, A., Kaub, K., Friedrich, A., Wach, F. S., Ruffing, S., Reichl, C., & Karbach, J. (2017). SioS-L – Studie zu individuellen und organisationalen Einflüssen auf den Studien- und Ausbildungserfolg in der Lehrerbildung. In C. Gräsel & K. Trempler (Hrsg.), Entwicklung von Professionalität des pädagogischen Personals. Interdisziplinäre Betrachtungen, Befunde und Perspektiven (S. 75–92). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  9. Blömeke, S. (2004). Empirische Befunde zur Wirksamkeit der Lehrerbildung. In S. Blömeke, P. Reinhold, G. Tulodziecki & J. Wildt (Hrsg.), Handbuch Lehrerbildung (S. 59–91). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  10. Brunner, M., Kunter, M., Krauss, S., Klusmann, U., Baumert, J., Blum, W., & Tsai, Y. M. (2006). Die professionelle Kompetenz von Mathematiklehrkräften: Konzeptionalisierung, Erfassung und Bedeutung für den Unterricht. Eine Zwischenbilanz des COACTIV-Projekts. In M. Prenzel & L. Allolio-Näcke (Hrsg.), Untersuchungen zur Bildungsqualität von Schule, Abschlussbericht des DFG-Schwerpunktprogramms (S. 54–82). Münster: Waxmann.Google Scholar
  11. Clausen, M. (2004). Online-Rater-Inventar zur Unterrichtsqualität. 3. Revision. Mannheim: Universität Mannheim.Google Scholar
  12. Clement, M., & Vandenberghe, R. (2000). Teachers’ professional development: a solitary or collegial (ad)venture? Teaching and Teacher Education, 16, 81–101.CrossRefGoogle Scholar
  13. Czerwenka, K., & Nölle, K. (2000). Probleme des Erwerbs professioneller Kompetenz im Kontext universitärer Lehrerausbildung. In O. Jaumann-Graumann & W. Köhnlein (Hrsg.), Jahrbuch Grundschulforschung (Bd. 3, S. 67–77). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  14. D’Agostino, J. V., & Powers, S. T. (2009). Predicting teacher performance with test scores and grade point average: a meta-analysis. American Educational Research Journal, 46, 146–182.CrossRefGoogle Scholar
  15. Darling-Hammond, L. (2000). Teacher quality and student achievement: a review of state policy evidence. Educational Evaluation and Policy Analysis, 8(1), 1–44.Google Scholar
  16. Dickhäuser, O., & Plenter, I. (2005). „Letztes Halbjahr stand ich zwei“. Zur Akkuratheit selbstberichteter Noten. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 19(4), 219–224.CrossRefGoogle Scholar
  17. Ferguson, P., & Womack, S. T. (1993). The impact of subject matter and on teaching performance. Journal of Teacher Education, 44, 55–63.CrossRefGoogle Scholar
  18. Graham, J. W., Olchowski, A. E., & Gilreath, T. D. (2007). How many impuations are really needed? Some practical clarifications of multiple imputation theory. Prevention Science, 8, 206–213.CrossRefGoogle Scholar
  19. Gräsel, C., Fussangel, K., & Parchmann, I. (2006). Lerngemeinschaften in der Lehrerfortbildung. Kooperationserfahrungen und -überzeugungen von Lehrkräften. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9, 545–561.CrossRefGoogle Scholar
  20. Hanfstingl, B., & Mayr, J. (2007). Prognose der Bewährung im Lehrerstudium und im Lehrerberuf. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 2, 48–56.Google Scholar
  21. Horn, W. (1983). Leistungsprüfsystem (LPS). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  22. Horstkemper, M. (2004). Erziehungswissenschaftliche Ausbildung. In S. Blömeke, P. Reinhold, G. Tulodziecki & J. Wildt (Hrsg.), Handbuch Lehrerbildung (S. 461–475). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  23. Kocher, M., & Wyss, C. (2008). Unterrichtsbezogene Kompetenzen in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung. Eine Videoanalyse. Neuried: ars et unitas.Google Scholar
  24. König, J., & Blömeke, S. (2010). Pädagogisches Unterrichtswissen (PUW). Dokumentation der Kurzfassung des TEDS-M Testinstruments zur Kompetenzmessung in der ersten Phase der Lehrerausbildung. Berlin: Humboldt-Universität.Google Scholar
  25. König, J., & Kramer, C. (2016). Teacher professional knowledge and classroom management: on the relation of general pedagogical knowledge (GPK) and classroom management expertise (CME). ZDM – The International Journal on Mathematics Education, 48(1), 139–151.  https://doi.org/10.1007/s11858-015-0705-4.CrossRefGoogle Scholar
  26. König, J., & Tachtsoglou, S. (2012). Pädagogisches Professionswissen und selbsteingeschätzte Kompetenz. In J. König & A. Seifert (Hrsg.), Lehramtsstudierende erwerben pädagogisches Professionswissen. Ergebnisse der Längsschnittstudie LEK zur Wirksamkeit der erziehungswissenschaftlichen Lehrerausbildung (S. 284–288). Münster: Waxmann.Google Scholar
  27. König, J., Kaiser, J., & Felbrich, A. (2012). Spiegelt sich pädagogisches Wissen in den Kompetenzselbsteinschätzungen angehender Lehrkräfte? Zum Zusammenhang von Wissen und Überzeugungen am Ende der Lehrerausbildung. Zeitschrift für Pädagogik, 58(4), 476–491.Google Scholar
  28. Krattenmacher, S., Brühwiler, C., Oser, F., & Biedermann, H. (2010). Was angehende Lehrpersonen in den Erziehungswissenschaften lernen sollten. Curriculumsanalyse der erziehungswissenschaftlichen Ausbildung an den Deutsch-schweizer Lehrerbildungsinstitutionen. Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 32(1), 59–84.Google Scholar
  29. Kultusministerkonferenz (2004). Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften. http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_12_16-Standards-Lehrerbildung.pdf. Zugegriffen: 15.04.2011Google Scholar
  30. Kuncel, N. R., Hezlett, S. A., & Ones, D. S. (2004). Academic performance, career potentional, creativity, and job performance: Can one construct predict them all? Journal of Personality and Social Psychology, 86, 148–161.CrossRefGoogle Scholar
  31. Kunina-Habenicht, O., Lohse-Bossenz, H., Kunter, M., Dicke, T., Förster, D., Gößling, J., Terhart, E., et al. (2012). Welche bildungswissenschaftlichen Inhalte sind wichtig in der Lehrerbildung? Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 15(4), 649–682.  https://doi.org/10.1007/s11618-012-0324-6.CrossRefGoogle Scholar
  32. Kunter, M. (2011). Motivation als Teil der professionellen Kompetenz – Forschungsbefunde zum Enthusiasmus von Lehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 259–275). Münster: Waxmann.Google Scholar
  33. Kunter, M., & Baumert, J. (2011). Das COACTIV-Forschungsprogramm zur Untersuchung professioneller Kompetenz von Lehrkräften – Zusammenfassung und Diskussion. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 345–366). Münster: Waxmann.Google Scholar
  34. Kunter, M., Kleickmann, T., Klusmann, U., & Richter, D. (2011). Die Entwicklung professioneller Kompetenz von Lehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, S. Klusmann & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 55–68). Münster: Waxmann.Google Scholar
  35. Kunter, M., Klusmann, U., Baumert, J., Richter, D., Voss, T., & Hachfeld, A. (2013). Professional competence of teachers: effects on instructional quality and student development. Journal of Educational Psychology, 105, 805–820.  https://doi.org/10.1037/a0032583.CrossRefGoogle Scholar
  36. Lipowsky, F. (2006). Auf den Lehrer kommt es an. Empirische Evidenzen für Zusammenhänge zwischen Lehrerkompetenzen, Lehrerhandeln und dem Lernen der Schüler. Zeitschrift für Pädagogik, 52(51. Beiheft), 47–71.Google Scholar
  37. Lohse-Bossenz, H., Kunina-Habenicht, O., Dicke, T., Leutner, D., & Kunter, M. (2015). Teachers’ knowledge about psychology: development and validation of a test measuring theoretical foundations for teaching and its relation to instructional behavior. Studies in Educational Evaluation, 44, 36–49.  https://doi.org/10.1016/j.stueduc.2015.01.001.CrossRefGoogle Scholar
  38. Mayr, J. (2006). Theorie + Übung + Praxis = Kompetenz? Zeitschrift für Pädagogik, 52(51. Beiheft), 149–163.Google Scholar
  39. Neuweg, G. H. (2011). Das Wissen der Wissensvermittler. Problemstellungen, Befunde und Perspektiven der Forschung zum Lehrerwissen. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (S. 447–451). Münster: Waxmann.Google Scholar
  40. Neuweg, G. H. (2014). Das Wissen der Wissensvermittler. Problemstellungen, Befunde und Perspektiven der Forschung zum Lehrerwissen. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (S. 583–614). Münster: Waxmann.Google Scholar
  41. Oser, F., & Oelkers, J. (2001). Die Wirksamkeit der Lehrerbildungssysteme. Von der Allrounderausbildung zur Ausbildung professioneller Standards. Chur, Zürich: Ruegger.Google Scholar
  42. Praetorius, A.-K., Pauli, C., Reusser, K., Rakoczy, K., & Klieme, E. (2014). One lesson is all you need? Stability of instructional quality across lessons. Learning and Instruction, 31, 2–12.CrossRefGoogle Scholar
  43. Seidel, T., Prenzel, M., Duit, R., & Lehrke, M. (2003). Technischer Bericht zur Videostudie „Lehr-Lernprozesse im Physikunterricht“. Kiel: Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN).Google Scholar
  44. Tent, L. (2001). Zensuren. In D. H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (S. 805–810). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  45. Terhart, E. (2007). Standards in der Lehrerbildung – eine Einführung. Unterrichtswissenschaft, 35(1), 2–14.Google Scholar
  46. Terhart, E. (2009). Erste Phase: Lehrerbildung an der Universität. In O. Zlatkin-Troitschanskaia, O. Beck, D. Sembill, R. Nickolaus & R. Mulder (Hrsg.), Lehrprofessionalität. Bedingungen, Genese, Wirkungen und ihre Messung (S. 425–437). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  47. Terhart, E. (2010). Perspektiven der Lehrerbildung in Deutschland. Abschlussbericht der von der Kultusministerkonferenz eingesetzten Kommission. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  48. Terhart, E. (2012). Wie wirkt Lehrerbildung? Forschungsprobleme und Gestaltungsfragen. Zeitschrift für Bildungsforschung, 3(2), 3–21.CrossRefGoogle Scholar
  49. Trapmann, S., Hell, B., Weigand, S., & Schuler, H. (2007). Die Validität von Schulnoten zur Vorhersage des Studienerfolgs. Eine Metaanalyse. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 21, 11–27.CrossRefGoogle Scholar
  50. Universität des Saarlandes (2009). Modulhandbuch des Lehramtsstudienfachs Erziehungswissenschaft/Pädagogische Psychologie. http://www.uni-saarland.de/fileadmin/user_upload/Einrichtungen/zfl/ordnungen/modularisierte_lehramtsstudiengaenge/modulhandbuch/Erziehungswiss_Paedagogische_Psychologie_LAB_LAG_LAH_LAR.pdf. Zugegriffen: 06.06.2011Google Scholar
  51. Vogelsang, C., & Reinhold, P. (2013a). Gemessene Kompetenz und Unterrichtsqualität. Überprüfung der Validität eines Kompetenztests mit Hilfe der Unterrichtsvideographie. In U. Riegel & K. Macha (Hrsg.), Videobasierte Kompetenzforschung in den Fachdidaktiken (S. 319–334). Münster: Waxmann.Google Scholar
  52. Vogelsang, C., & Reinhold, P. (2013b). Zur Handlungsvalidität von Tests zum professionellen Wissen von Lehrkräften. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 19, 103–128.Google Scholar
  53. Voss, T., & Kunter, M. (2011). Pädagogisch-psychologisches Wissen von Lehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse der Forschungsprogramms COACTIV (S. 193–214). Münster: Waxmann.Google Scholar
  54. Voss, T., Kunter, M., Seiz, J., Hoehne, V., & Baumert, J. (2014). Die Bedeutung des pädagogisch-psychologischen Wissens von angehenden Lehrkräften für die Unterrichtsqualität. Zeitschrift für Pädagogik, 60(2), 184–201.Google Scholar
  55. Voss, T., Kunina-Habenicht, O., Hoehne, V., & Kunter, M. (2015). Stichwort Pädagogisches Wissen von Lehrkräften: Empirische Zugänge und Befunde. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18(2), 187–223.  https://doi.org/10.1007/s11618-015-0626-6.CrossRefGoogle Scholar
  56. Wayne, A. J., & Youngs, P. (2003). Teacher characteristics and student achievement gains: a review. Review of Educational Research, 73, 89–122.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Antje Biermann
    • 1
  • Julia Karbach
    • 2
  • Frank M. Spinath
    • 3
  • Roland Brünken
    • 1
  1. 1.BildungswissenschaftenUniversität des Saarlandes, Campus Geb. A4.2SaarbrückenDeutschland
  2. 2.Pädagogische PsychologieGoethe-Universität FrankfurtFrankfurtDeutschland
  3. 3.Differentielle Psychologie und PsychodiagnostikUniversität des Saarlandes, Campus Geb. A1.3SaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations