Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 120, Issue 4, pp 50–55 | Cite as

Fahrsimulator mit hoher Plattformperformance und niedriger Latenz

  • Jelle van Doornik
  • Willibald Brems
  • Edwin de Vries
  • Richard Uhlmann
Entwicklung Simulation und Test

Fahrsimulatoren sind mittlerweile ein leistungsstarkes Entwicklungswerkzeug, um das Verhalten des Fahrers und des Fahrzeugs zu bewerten. Welche Kerncharakteristika muss ein Fahrsimulator für die Fahrwerkentwicklung mitbringen? Cruden und Audi haben ihr Expertenwissen im Bereich der Fahrsimulation, der Software und der Fahrzeugtechnik vereint und so die Haupteinflussfaktoren zur subjektiven Beurteilung von Fahrdynamik identifiziert und optimiert. Dabei wird das Ziel verfolgt, Zeit und Kosten bei realen Prototypen einzusparen, indem ein moderner Fahrsimulator genutzt wird.

Reisekrankheit vermeiden

Die fahrdynamischen Eigenschaften eines Pkw lassen sich durch Reaktionszeiten der verschiedenen Fahrzeugzustände bewerten [1]. Der Mensch nimmt Beschleunigungen (zum Beispiel Querbeschleunigungen) über die daraus resultierenden Kräfte am Körper (haptisch) und über sein Vestibularorgan wahr. Im Gegensatz dazu werden sowohl die Fahrgeschwindigkeit als auch die Drehgeschwindigkeit (zum Beispiel...

Literaturhinweise

  1. [1]
    Heißing, B.; Brandl, H. J.: Subjektive Beurteilung des Fahrverhaltens. Würzburg: Vogel Business Media, 2002Google Scholar
  2. [2]
    Tomaske, W.; Meywerk, M.: Möglichkeiten zur Vermittlung von subjektiven Fahreindrücken mit Fahrsimulatoren. In: Becker, B. (Hrsg.): Subjektive Fahreindrücke sichtbar machen III. Korrelation zwischen objektiver Messung und subjektiver Beurteilung von Versuchsfahrzeugen und -komponenten. Renningen: Expert-Verlag, 2006Google Scholar
  3. [3]
    Johnson, D.: Introduction to and Review of Simulator Sickness Research. Research Report 1832. Fort Rucker: U. S. Army Research Institute for the Behavioral and Social Sciences, April 2005Google Scholar
  4. [4]
    Alstead, C.; Whitehead, J.: Steering and Suspension Development of Road Vehicles. In: Kulakowski, B. T.: Vehicle-Road Interaction. Philadelphia: American Society for Testing and Materials, 1994Google Scholar
  5. [5]
    Mitschke, M.; Wallentowitz, H.: Dynamik der Kraftfahrzeuge. Wiesbaden: Springer Vieweg, 5. Auflage, 2014Google Scholar
  6. [6]
    Lean, D.; Gerlach O. H.: Agard Advisory Report No. 144: Dynamic Characteristics of Flight Simulator Motion Systems. Neuilly-sur-Seine: North Atlantic Treaty Organization, Advisory Group for Aerospace Research and Development, 1979Google Scholar
  7. [7]
    Nieuwenhuizen, F. M.; Beykirch, K.; Mulder, M.; van Paassen, M. M.; Bonten, J. L. G.; Bülthoff, H. H.: Performance Measurements on the MPI Stewart Platform. AIAA Modeling and Simulation Technologies Conference and Exhibit, Honolulu (Hawaii), 18.–21. August 2008, Nr. AIAA 2008-6531Google Scholar
  8. [8]
    Roza, M.; Wentink, M.; Feenstra, P: Performance Testing of the Desdemona Motion System. AIAA Modeling and Simulation Technologies Conference and Exhibit, Hilton Head, South Carolina, 20.-23. August 2007, Nr. AIAA 2007-6472Google Scholar
  9. [9]
    Stegeman, G. B.; Damveld, H. J.; Stroosma, O.; van Paassen, M. M.; Mulder, M.: Effects of Visual Delay on Manual Control in Flight Simulators. AIAA Modeling and Simulation Technologies Conference and Exhibit, Boston, Massachusetts, 19.–22. August 2013, Nr. AIAA 2013-4673Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Jelle van Doornik
    • 1
  • Willibald Brems
    • 2
  • Edwin de Vries
    • 1
  • Richard Uhlmann
    • 2
  1. 1.Cruden B. V.AmsterdamNiederlande
  2. 2.Audi AGIngolstadtDeutschland

Personalised recommendations